5-Stunden-Schmorlammkeule nach Jamie Oliver

121222_Lamm_Jamie_1

Backofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

1 Kilo gemischtes Wurzelgemüse schälen/putzen und in Stücke schneiden (zum Beispiel 4 Karotten, 4 Kartoffeln, 1/2 Sellerieknolle, 2 Pastinaken).

2 Handvoll frische Kräuter (Rosmarin, Thymian) kleinzupfen.

3 rote Zwiebeln schälen und vierteln.

3 Zehen Knoblauch schälen, grob hacken, zu den Zwiebeln geben.

1 große Lammkeule (ab 2,5 Kilo) ordentlich
salzen und
pfeffern.

In einem großen Schmortopf (am besten mit Deckel)
Olivenöl (ca 50 ml) erhitzen. Die Lammkeule darin rundum anbraten. Zwiebeln, Knoblauch sowie
5 Scheiben Frühstücksspeck einige Minuten mitbraten.

Kräuter
2 Lorbeerblätter und Wurzelgemüse dazugeben, mit
1 Flasche Weißwein sowie derselben Menge Wasser aufgießen. Zum Kochen bringen. Deckel drauf (oder mit Alufolie dicht abdecken) und in den Ofen schieben. Fünf Stunden garen, danach die Flüssigkeit mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit frischem Brot servieren.

(Tipp unter Freundinnen: Nach Einschieben des Bräters in den Ofen eine Zwischenmahlzeit einplanen, die für die folgenden Stunden sättigt. Sonst werden die fünf Stunden mit ihren herrlichen Düften aus dem Ofen Folter.)

121222_Lamm_Jamie_2

die Kaltmamsell

2 Kommentare zu “5-Stunden-Schmorlammkeule nach Jamie Oliver”

  1. Schlosswiler meint:

    sieht lecker aus! Bei uns gibt’s heute Lammgigot!
    Wann kommt das Wurzelgemüse dazu?

  2. die Kaltmamsell meint:

    Gemüse kommt mit den Kräutern und den Lorbeerblättern in den Topf (ich ergänze im Rezept mal “Wurzel”, vor dem Angießen des Weins. Wünsche gutes Lamm!)

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>