Dukatenplätzchen
(ursprünglich von meiner Taufpatin Irmi)

Für die Plätzchen

300 gr. Mehl in eine Schüssel sieben.
100 gr. Zucker,
1 Essl. Vanillezucker
1 Prise Salz untermischen. Mit
150 gr. kalter Butter, in Stückchen, und
1 Ei zu einem homogenen Teig verkneten. In Frischhaltefolie 30 Minuten kühl stellen (Kühlschrank ist zu kalt, also kühle Stelle in der Wohnung suchen.)

Backofen auf 175 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen.

Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, ein Drittel des Teiges ca. 2 mm dick ausrollen, Kreise ausstechen (Durchmesser ca. 3 cm), auf Blech legen. Mit den anderen beiden Teigdritteln ebenso verfahren.

Etwa 10 Minuten backen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Füllung

125 gr. Kokosfett schmelzen, etwas abkühlen lassen. Während dessen
65 gr. Puderzucker und
1 Ei sehr schaumig rühren.
1 Essl. Vanillezucker und
einen Schuss Rum einrühren, nach und nach
25 gr. Rohkakao-Pulver (schwach entölt) zugeben. Kokosfett unterrühren. Die Masse ruhen lassen, bis sie streichfest ist.

Je zwei Plätzchen mit der Füllung zusammensetzen.
100 gr. dunkle Kuvertüre schmelzen, Plätzchen damit bestreichen, trocknen lassen.

Dukatenplätzchen in Dose oder Glas aufbewahren, kühl lagern.

die Kaltmamsell

3 Kommentare zu “Dukatenplätzchen
(ursprünglich von meiner Taufpatin Irmi)”

  1. rene meint:

    Ausprobiert und soooooooowas von lecker!

  2. Matias meint:

    mein magen und meine oma danken sehr
    Bin Aus argentinien

  3. jenny meint:

    die besten plätzchen der welt, ein absoluter traum

    SUPER GENIAL GUT :)

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>