Omas Schweinehals aus dem Backofen

Backofen auf 140 Grad (Ober- / Unterhitze) vorheizen.

Vier mittelgroße Zwiebeln in halbe Ringe schneiden. In
Pflanzenöl leicht anbräunen. Umfüllen in eine Bratreine.
Drei sehr dicke Scheiben Schweinehals (zusammen etwa ein Kilo) mit
Salz
Pfeffer
gemahlenem Kümmel würzen.

Ebenfalls in
Pflanzenöl von allen Seiten anbraten, auf die Zwiebeln legen. Bratensaft mit
400 ml heißem Wasser lösen, über die Fleischscheiben gießen.

Im Backofen gut zwei Stunden garen, hin und wieder mit der Flüssigkeit in der Reine übergießen.

Dazu servierte meine Oma entweder Kopitka (polnische Kartoffelnudeln; wenn ich das Rezept perfektioniert habe, stelle ich es hier ein) oder Kartoffelknödel („Gniedl“, wie sie es nannte).

die Kaltmamsell

6 Kommentare zu “Omas Schweinehals aus dem Backofen”

  1. kelef meint:

    sabber.

    ich kenn das mit noch knoblauch auf dem fleisch, und statt öl schweineschmalz. waffenscheinpflichtig, aber sehr fein. so ein richtiges bodenständiges winteressen. über das cholesterin darin spricht man nicht, aber die beste schwägerin von allen meint immer, solche gerichte seien eine gute ausrede für einen zerteiler*) vorher und drei nachher, und zum essen ein oder zwei bier. und dann ein verdauungsschläfchen.

    *)zerteiler = medizinische bezeichnung für verdauungsschnapserl, klar, und > 40%.

  2. Lu meint:

    wow, das sieht lecker aus !

  3. Tina meint:

    Hab´s gestern Abend nachgekocht und alle waren begeistert. Lediglich die Zwiebelmenge habe ich erhöht und eine halbe Knolle (!) Knoblauch kam auch noch dazu.
    Sehr schönes Rezept, das mit wenig Arbeit verbunden ist.

  4. Requendel meint:

    Danke für das absolut leckere und dabei super einfach Rezept. Ich habe die Zwiebelmenge verdoppelt und die Hälfte der Flüssigkeit durch Met ersetzt. Es war wirklich köstlich.
    lg
    Requendel

  5. King Lui meint:

    Werd ich am Wochenende gleich mal ausprobieren.
    Sieht richtig lecker aus

  6. Requendel meint:

    Für uns hat sich dieses Essen zu unserem Jul-Festgericht etabliert. Am 21.12. werden wir es wieder kochen und genießen, ich freue mich jetzt schon drauf.
    (und einmal im Jahr verträgt es sich sogar mit dem Abnehmen)
    lg
    Requendel

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>