Tortano mit getrockneten Tomaten und Ziegenfrischkäse

Ursprünglich von hier.

In einer großen Schüssel
15 gr frische Hefe in
250 gr Wasser auflösen.
2 Essl Olivenöl
1 Essl Honig
1 Essl Salz einrühren. Mit
150 gr Hartweizenmehl
250 gr Weizenmehl (Type 550) verkneten: Auf langsamster Stufe bis alles vermischt ist, dann 8-10 Minuten auf höchster Stufe. Jetzt müsste sich der Teig trotz des hohen Wassergehalts von der Schüssel lösen.
Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken, 40-60 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Während dessen
50 gr Pinienkerne in beschichteter Pfanne ohne Öl anrösten.
8 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten in grobe Stücke schneiden.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche stürzen, ein Rechteck ausrollen (ca. 40 x 30 cm).
Darauf
300 gr Ziegenfrischkäse verteilen (Rand freilassen). Tomaten und Pinienkerne darüberstreuen.
1 Hand voll Basilikumblätter, grob zerrissen, ebenfalls darüberstreuen.

Teig von der Längsseite her aufrollen. Auf dem Bleck zu einem Kranz legen, die Enden mit etwas Wasser zusammenkleben. Ein Marmeladenglas in der Mitte hilft, die Form zu wahren. Abdecken und nochmal 30 Minuten gehen lassen.

Während dessen den Backofen auf 250 Grad vorheizen.
Blech mittig einschieben, etwas Wasser an die Backofenwände sprühen.
Backofen auf 200 Grad herunterschalten.

Etwa 25 Minuten backen.
Schmeckt warm oder kalt.

die Kaltmamsell

3 Kommentare zu “Tortano mit getrockneten Tomaten und Ziegenfrischkäse”

  1. Anne meint:

    Genau mein Geschmack: Hefeteig, Ziegenfrischkäse, getrocknete Tomaten und Basilikum! Hach, es fehlen nur die Gäste, denen ich das vorsetzen könnte :-)

  2. stefanolix meint:

    Das war auch für mich als Anfänger (beim Backen) leicht. Meine fachkundige Mitbewohnerin hat gleichzeitig einen anderen Hefeteig angesetzt und so haben wir uns gegenseitig etwas über die Schulter geschaut. Das Tortano kommt jetzt gerade aus dem Ofen und es duftet schon unheimlich gut.

  3. Uschi meint:

    Da bekomme ich letzte Woche das hübsche Buch “Foodblogs” geschenkt und stolpere auf diese Weise jetzt erst über das Tortano-Rezept, das in mir eine spontane Ausprobier-Lust auslöst…

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>