Zwischenbesorgnis

Mittwoch, 29. April 2009 um 14:36

Wären bitte jemand so nett, mir zu versichern, dass auf diesem Bild von Go fug keineswegs ein mehrere Zentimeter hervorstehender Hüftknochen zu sehen ist?

Wenn schon ich erst mal intensiv über die Verteilung von End-Rs, -Es,-Ns in der vorhergehenden Attributkette nachdenken muss, frage ich mich, wie Fremdsprachler das schaffen sollen.

die Kaltmamsell

10 mal Beifall zu “Zwischenbesorgnis”

  1. muzz meint:

    Hm, wird schwierig…

    Vielleicht so: Verehrte Frau Kaltmamsell! Die Auswölbung in Hüftlage auf besagtem Bild ist ein Polster, das weibliche Kurven nachahmen soll und leider kurz vor Aufnahme des Bildes verrutscht ist.

  2. Hande meint:

    ich komme gerade genau von diesem Bild (go fug yourself in meinem rss reader direkt vor vorspeisenplatte – fragt nicht!) und hatte genau das gleiche Besorgnis im Kopf. Ich befürchte, so ist es. Und die fug girls sagen noch nicht mal ihren üblichen „go eat a plate of pasta“. Sind wir die einzigen?

  3. die Kaltmamsell meint:

    Andererseits trägt die Dame vielleicht einfach nur Last unvorteilhaft hervorspringender Hüftknochen, siehe hier und hier.

  4. Remington meint:

    Arme Gerippchen.

  5. KochSchlampe meint:

    Miz Barton hat doch gerade Schlagzeilen gemacht, dass sie heftig abgenommen hätte… ich denke fast, dass sie eventuell ein breiteres Becken hat, das sofort recht prominent wird, wenn sie abnimmt. Nein?

  6. Stefan meint:

    Also gesund sieht das nicht aus. Aber von dem mehrere Zentimeter hervorstehenden Hüftknochen müsste man auf diesen Bildern doch etwas sehen? Ich vermute, dass auf dem Bild von »Go fug« noch die rechte Hand mit im Spiel ist.

    PS: Oder die rechte Hand und eine kleine Handtasche?

  7. kid37 meint:

    Keine Sorge. Sie hat da einen Mars-Riegel versteckt.

  8. Stefan meint:

    So ein Riegel reicht bei ihr doch für zwei Tage ;-)

    (Ich sollte mich da allerdings als Langstreckenläufer nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, ich esse ja gleich gar keine Mars-Riegel ).

  9. walküre meint:

    Da Mrs. Barton weder eine Krinoline trägt noch einen künstlichen Darmausgang hat, kann ich Ihrem Wunsch leider nicht nachkommen.

  10. scarbo meint:

    Es ist wohl die Hand in der Seitennaht-Tasche. Ungewöhnlich, dass ein langes Kleid eine Tasche hat. Und an der linken Hüftseite ist ja auch so ein Knochen zu sehen. Gruselig.

Kommentare mit erlogener E-Mail-Adresse gelten hier als unredlich und werden hin und wieder gelöscht.

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

 

 

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.