Schwimmen wie Esther Williams

Sonntag, 23. Mai 2010 um 9:54

Frau Indica schwärmt von klassischen Hollywood-Pools und schätzt ganz richtig, dass ich in sowas meinen Lebensabend beschließen könnte (als Alternative zu dem Lebensabend in Monteursoverall, der Schwimmen in wilden Gewässern enthielte).

Zum Bahnenziehen im Pool gehört natürlich das richtige Outfit. Sie wissen nicht zufällig, wo ich die stereotype Badehaube herkriege, die idealerweise neben ringsum Gummiblumen auch einen Kinnriemen hat?

Auf der Suche nach diesem oft besungenen, aber wohl nicht mehr erhältlichen Stück Bademode stieß ich auf folgende Website: Esther Williams Swimwear. Oh mein Gott! Das gibt es wirklich!

Und nun will ich dringend folgende Kleidungsstücke haben:
1. Diesen Badeanzug in diesem Material
2. Diesen züchtigen Bikini in diesem Material

Überwältigend sind allerdings auch die Portokosten. Sonst noch jemand da draußen, die seit Kindertagen Esther Williams sein wollte? Sammelbestellung?

die Kaltmamsell

9 mal Beifall zu “Schwimmen wie Esther Williams”

  1. kid37 meint:

    Ich bin ja mehr so Schwarzkirsche. Ich weiß leider auch nicht, ob diese Dinger wirklich zum Schwimmen taugen oder doch nur zum Autofahren.

  2. Indica meint:

    Liebe Frau Kaltmamsell, aber es gibt doch die von Ihnen gewünschten Blumenbadekappen. Ich glaube, die Firma Fashy kann da weiterhelfen: http://tinyurl.com/2vsrsyj. (Die gab es früher auch schon, meine ich mich aus meiner Badekappenzeit zu erinnern).

    Bei der Farbwahl, bzw. farblichen Abstimmung auf Ihre Favoriten könnte es allerdings problematisch werden.

    Genau diesen Badeanzugschnitt würde ich mir auch kaufen. Allerdings in klassischem Schwarz oder mit schwarz-roten Polkadots.

  3. walküre meint:

    Was sind diese Bademoden schön … sowas wie diesen verlinkten Bikini hätte ich früher gerne gehabt; ich habe knappe Bikinis nie leiden mögen, weil ich immer gerne auf alle möglichen Arten ins Wasser gesprungen bin und vor dem Auftauchen stets genervt kontrollieren musste, ob die Bikiniteile noch an den vorgesehenen Stellen waren.

  4. croco meint:

    Die sind ja Klasse!
    Einfach schöne und bequeme Schwimmanzüge.
    Das Kirschmodell von Herrn Kid hat allerdings einen Schärfegrad mehr.
    Ich überlege noch!
    Wenn Sie noch andere Badekappen suchen:
    http://www.badekappe.com/links.html

  5. barbara meint:

    Sammelbestellung – warum nicht? Seeehr schöne Sachen, sowas gibt’s hier nicht.
    Wenn man’s diesen Sommer noch ausführen möchte, sollte man bald bestellen.
    Offensichtlich kommen sie mit der Produktion kaum nach.
    Die Portokosten finde ich nicht so schlimm, mehr fürchte ich den Zoll!

  6. ilse meint:

    Ich müsste dazu auch noch den stromlinienförmigen Körper bestellen…aber man darf ja träumen…Fred Vargas mag ich sehr gerne, diese seltsamen Fälle und noch seltsameren Protagonisten.

  7. MonikaZH meint:

    oh, da würd ich mich bei einer Sammelbestellung allenfalls gerne beteiligen, die Bikinis sind ja hinreissend! Ich habe nur leise Bedenken wegen der Passform, Unterwäsche – und dazu zählen Bikinis für mich passformtechnisch – ohne Anprobe kann grässlich schiefgehen, weil ein Unterbrustweite X /Körbchengrösse Y halt nicht überall gleich ausfällt. Die Dinger müsen aber sitzen, sonst macht’s keinen Spass. Trotzdem, falls Sie das ernsthaft in Erwägung ziehen tät‘ ich mir das überlegen ob ich nicht doch…

  8. Wetterdistel meint:

    Der Hinweis mit dem Zoll ist nicht zu verachten. Ich habe mich da mal mit einer Sammelbestellung und dann entsprechend horrender Zoll-Zahlung ganz erheblich in die Nessels gesetzt. Da sind die hohen Portokosten schnell überschritten.
    Dennoch: sehr nette Bademode.

  9. isabo meint:

    Jawoll, Sammelbestellung für den roten Pünktchenbikini! (Wobei ich ansonsten auch MonikaZHs Meinung bin, dass ohne Anprobieren eigentlich gar nichts geht.)

Kommentare mit erlogener E-Mail-Adresse gelten hier als unredlich und werden hin und wieder gelöscht.

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

 

 

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.