Ab nach Klagenfurt

Mittwoch, 4. Juli 2012 um 6:44

Morgen beginnen die Kandidatenlesungen für den Bachmannpreis in Klagenfurt, heute mache ich mich auf den Weg dorthin.

Wenn Sie public viewings der Lesungen und der Diskussionen veranstalten, finden Sie hier die Übertragungstermine.

Zur Vorbereitung finden Sie hier Informationen zu den Autoren und Autorinnen, hier zur Jury.

Hier werden sie allem hinterhergucken können, hier stehen dann im Anschluss ans Vorgelesenwerden die Texte zum Hinterherlesen.

Und wegen meiner können Sie am Sonntagmittag gerne hupend Autocorsos für die Gewinnerin / den Gewinner fahren – vielleicht wird ja auch in München die Leopoldstraße für Siegesfeiern gesperrt. Oléééééé, olé, olé, oléééééé.

die Kaltmamsell

5 mal Beifall zu “Ab nach Klagenfurt”

  1. marie_sophie meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Made my day

    *******************************************************

  2. Elle meint:

    Wer ist sonst noch in Klagenfurt? Gibt es Blogs, Chats, Live-Berichte? Links werden dankbar entgegengenommen, immer schön zu wissen, dass man mit seiner Begeisterung für „das Event“ nicht allein ist. (Kann morgen den ersten Tag leider nicht verfolgen, Mmmmist)

  3. Eva Jancak meint:

    Das Literaturgeflüster wird aus Harland bei St. Pölten berichten

  4. die Kaltmamsell meint:

    Gesehen, Elle, habe ich bereits @engl (bei Twitter zu finden) und Claudia, ihre Blogs:
    http://light-inside.de/
    http://www.claudiakilian.de/
    Hashtag auf Twitter ist #tddl

  5. kid37 meint:

    OT: Heute erstmals gesehen, daß es ja eine Mobil-Version der Vorspeisenplatte gibt, die auf einem Tablet auch richtig schick aussieht, also schön übersichtlich. Prima.

Kommentare mit erlogener E-Mail-Adresse gelten hier als unredlich und werden hin und wieder gelöscht.

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

 

 

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.