Adventspaziergang 2012

Montag, 17. Dezember 2012 um 7:54

Der Spaziergangaspekt des alljährlichen familiären Adventspaziergangs war in diesem Jahr kein Genuss: Auf den Schnee der Woche davor hatte es über 24 Stunden getaut und geregnet. Die Hügel des Altmühltals waren derart glitschig, dass wir – unabhängig vom Schuhwerk – immer nur die 30 Zentimeter Weg vor uns im Blick hatten. Ein paar Mal zwang ich mich zum Aufblicken, um Fotos zu machen.

Unser Ziel war Enkering, wo wir in einem schönen Gasthaus zu Mittag aßen. Mein Bruder bekannte, dass er es überhaupt nicht vermisste, für seine drei Kinder Wickel- oder Spielgepäck mitzunehmen und im Wirtshaus als erstes nach einem Hochstuhl zu fragen. Mir können sie ja eh nicht schnell genug groß werden: Dieses Jahr war das erste nach Langem, in dem ich mir vor Weihnachten keinen Augenkrebs holen musste, weil die Nichte sich glitzernde Elfenwelt-Schleichfiguren (Googlen auf eigene Gefahr) gewünscht hatte.

121216_Adventspaziergang_Enkering_1

121216_Adventspaziergang_Enkering_2

121216_Adventspaziergang_Enkering_5

121216_Adventspaziergang_Enkering_3

121216_Adventspaziergang_Enkering_4

die Kaltmamsell

13 mal Beifall zu “Adventspaziergang 2012”

  1. Nathalie meint:

    So heißen Sie? :-)
    Der Nachname wird ja noch schlimmer verunglimpft wie meiner.

  2. die Kaltmamsell meint:

    Aber diese Variante, Nathalie, kannte noch kein Familienmitglied! (Wir sammeln natürlich.)

  3. Croco meint:

    Achje, Nachnamen. Heißt man Müller, ist es leicht, aber wenig originell.Heißt man schon Meyer, oder Maier oder Meyer, wird es kompliziert.
    Sogar bei meinem Nachnamen, wahrlich kurz, tobt sich die Fantasie aus.

  4. Frau-Irgendwas-ist-immer meint:

    Oh Nachnamen …. seit ich meinen geburtlichen (?) nicht mehr trage, ist mein Kommentar zu diesem Thema nur `Ich habe mir den Mann ausgesucht, nicht den Nachnamne!`
    Es sieht sehr weihnachtlich aus bei Ihnen, hier ist nur noch Matsch&Pampe und grau.

  5. padrone meint:

    Gasthof Schellenberg/Zum alten Wirt? Wie war das Essen? War (leider?) noch nie dort. Auch wenn man nur 4 Buchstaben hat – Nachnamen SIND (http://www.extraprimagood.de/2011/09/02/wenn-man-olma-heist/) ein Thema.
    Gute Woche!

  6. Micha meint:

    Aber die Bilder haben eine schoene Stimmung…

  7. Sebastian meint:

    Was Micha sagt – danke fürs Hochgucken

  8. die Kaltmamsell meint:

    Wir waren im Gasthof zum Bräu, Padrone: Schöne Forelle aus namentlich genannter Quelle, Zwiebelrostbraten von befreundetem Weideochsen, sehr kinderfreundlicher Service, gemütliche Räume (gemauerter Ofen!) ohne Tümelei.

  9. walküre meint:

    Sogar MEIN Familienname (Mailname = Echtname) lässt sich verwoardackeln, da wunderts mich bei Ihnen erst recht nicht. :-)

  10. MissJanet meint:

    NATÜRLICH habe ich Elfenwelt-Schleichfiguren gegoogelt. Natürlich war das ein Fehler. Ganz schön übel.

  11. walküre meint:

    Ich auch. Curiosity killed the cat.

  12. Sebastian meint:

    Befreundete Weideochsen! Herrlich.

  13. Tanja meint:

    Jedes Jahr wieder schön der Adventspaziergang. Wirkt trotz Matsch und Nifften (?) harmonisch.

Kommentare mit erlogener E-Mail-Adresse gelten hier als unredlich und werden hin und wieder gelöscht.

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

 

 

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.