Ideale Laufstrecke

Mittwoch, 19. Juni 2013 um 8:31

Wenn die Strecke so aussähe (inklusive Menschenleere), könnte ich mir sogar eventuell vorstellen, 42 Kilometer davon zu laufen.

130618_Isarlauf_Thalkirchen_1

130618_Isarlauf_Thalkirchen_2

130618_Isarlauf_Thalkirchen_3

Gestern war es bereits um halb neun an der Isar eigentlich einen Tick zu warm für Dauerlauf. Ich hatte meinen Gürtel mit kleinen Wasserflaschen dabei, stellte beim Umschnallen fest, dass das Gummiband mittlerweile völlig ausgeleiert ist. Statt mit Klettverschluss befestigte ich die zu langen Enden also mit einem beherzten Knoten. Dank regelmäßigem Trinken lief ich immer leichter, genoss aus ganzem Herzen die 20 Minuten durch den Mischwald zwischen Großhesseloher Brücke und Pullach sowie zurück. Derzeit sind solche minutenweisen echten Gemütsaufhellungen große Geschenke.

In der Mittagshitze dann:

130618_Eleganz_Grammatik_gross

die Kaltmamsell

14 mal Beifall zu “Ideale Laufstrecke”

  1. Xaver Unsinn meint:

    Zu Bild 4: Skurril, grandioser Schnappschuss :-)

  2. lihabiboun meint:

    Ach ja, das ist eines der schönsten Stückchen an der Isar entlang. Geh aus mein Herz und suche Freud ….

  3. Montez meint:

    Eleganz und Verzict. GROSS-AR-TIG.

  4. Birgit meint:

    Ein Tipp für einen Marathon, bei dem man streckenweise komplett alleine läuft und sich fragt, ob man überhaupt noch auf der Strecke ist: Schwarzwald Marathon in Bräunlingen, viel Wald, viele Sandwege, viel Einsamkeit!

  5. Buchfink meint:

    Eine ähnlich schöne Jogging-bzw. Radlstrecke beginnt ungefähr beim Fernsehstudio Freimann Isar abwärts immer geradeaus.

  6. Nathalie meint:

    Ich wünsche von ganzem Herzen stundenweise Gemütsaufhellungen.

  7. Margrit OW meint:

    Eleganz vielleicht weniger, aber Verzict wirklich und wahrhaftig.

  8. Cohen66 meint:

    Hmm, nur allein durch die Tatsache, das man die Getränke unterwegs trinkt, schleppt man nicht weniger Gewicht mit sich, nur an anderer Stelle, es sei denn…. Aber bei der Hitze ist das sicher alles gleich verdunstet :)

  9. Sigourney meint:

    Meine Laufstrecke sieht durchgehend so aus wie auf dem ersten Bild (wohne in einem Dorf bei Hamburg).
    Und ich schätze mich extrem glücklich und jeder Lauf um die Binnenalster kann mir da gestohlen bleiben. Mehr Viecher (Rehe, Hasen, Reiher, Störche, Greifvögel) als Leute sehen ist ein echtes Qualitätsmerkmal einer Laufstrecke.

  10. vered meint:

    Schön, schön, und auch gute Vorbeugung gegen Migräne!

  11. typ.o meint:

    *hac!* Scönes Bild.
    Überhaupt Verzicht. Hatte in meinem früheren Chor eine Mitsängerin, von der ich eigentlich nur einen Satz in Erinnerung habe: „Nein, das brauche ich nicht“. Damit hat sie sich von dutzenden von Zwängen freigemacht, in die sich die Anderen begaben.

    Natürlich war das eskapistisch, einsam, und auch manchmal traurig. Aber sie hat doch tiefen positiven Eindruck auf mich gemacht, diese unaufgeregte, sehr bestimmte und gar nicht missionarische Haltung, „Danke, nein“.

    Und immer wieder mal nehme ich mir ein Vorbild daran.

  12. Barbara meint:

    Liebe Kaltmamsell,
    ich hoffe, dass es Dir gut geht und wenn nicht, dass es Dir bald wieder gut geht.
    Als treue Leserin mache ich mir jetzt echt ein bisserl Sorgen, weil Du „schon so lange“ nichts mehr hast hören lassen …..
    Herzlichst und die besten Wünsche aus Mitte nach Mitte,
    Barbara aus dem „Einzelbad“

  13. jochen k meint:

    Tolle Bilder! Und Du hast Recht, ich könnte auch einen ganzen Marathon auf dieser wundervollen Strecke zurücklegen!

  14. Peter Lustig meint:

    Dort steht VERZICT? Richtig? Ist es Sinn des Fotos?

Kommentare mit erlogener E-Mail-Adresse gelten hier als unredlich und werden hin und wieder gelöscht.

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

 

 

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.