Journal Montag, 5. Juni 2017 – Pfingstmontag mit ferner Schwiegerfamilie

Dienstag, 6. Juni 2017 um 6:51

Den Morgen mit Brotbacken verbracht. Nach Bloggen und Kaffeetrinken packte ich für eine Schwimmrunde im Schyrenbad: Es war zwar bedeckt und kühl, doch ich freute mich auf den Spaziergang über die Isar und aufs Schwimmen im hoffentlich wenig genutzten Becken.

So war es dann auch: Ich schwamm meine Bahnen unbehelligt (nur einmal unterbrochen von bösen Darmkrämpfen – erste Male), gegen Ende kam sogar die Sonne raus und brachte den metallenen Beckenboden zum Glitzern; ich sorgte mich ein wenig, weil ich mir den Rücken nicht hatte eincremen lassen. Warme Dusche im Inneren des Schyrenbads, Abtrocknen, Eincremen, Anziehen.

Nach einem ausführlichen Mittagsfrühstück daheim fuhr ich mit Herrn Kaltmamsell nach Augsburg. Dort holten uns meine Schwiegereltern ab und fuhren zum abgelegenen Haus meines Schwagers, wo gerade eine Kusine von Herrn Kaltmamsell aus den USA mit einer Freundin zu Besuch war. Ich hatte über die Jahre viel von ihr gehört (zwei Schwestern der Frau Schwieger haben jung nach USA geheiratet, diese Kusine ist gut zehn Jahre älter als Herr Kaltmamsell). Es wurde ein wunderbarer Abend, an dem die Kusine Antworten auf Fragen zur Familiengeschichte bekam, wir Tipps zu Wanderstrecken in Europa (die Kusine war gerade mit der Freundin eine Woche in Tschechien gewandert) und wir uns über die gesellschaftlichen Veränderungen in Schule und Wirtschaft in unseren Heimatorten austauschten. Es war aufregend, mit zwei alteingesessenen New Yorkerinnen zu sprechen, ich lernte ein wenig New York-spezifisches Vokabular, vor allem geografische Richtungsbezeichnungen („I don’t like to drive down“ sagte mehrfach die inzwischen „upstate“-Bewohnerin, wenn sie Fahrten in die Stadt New York meinte). Außerdem gab es Gegrilltes und wunderbare Salate.

Nach ausgiebigen Familienfotos in unterschiedlichen Konstellationen späte Zugfahrt zurück nach München, es hatte ausgiebig geregnet.

die Kaltmamsell

Kommentare mit erlogener E-Mail-Adresse gelten hier als unredlich und werden hin und wieder gelöscht.

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

 

 

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.