Journal Mittwoch, 12. Juli 2017 – Feierabendlauf

Donnerstag, 13. Juli 2017 um 6:52

Das ist dann doch deutlicher Muskelkater in Romboideus und allen Glutei1, durchaus auf neue Art und Weise. Und schon bekomme ich ein wenig Respekt vor dem neuen Langhanteltraining.

Sportplanung gestern war schwierig. Am Dienstag war für den gestrigen Feierabend eine trockene Mischung Sonne/Wolken angekündigt, ich packte Schwimmzeug. Doch nicht nur regnete es gestern Morgen leicht, die morgendliche Wettervorhersage prognostizierte für den ganzen Tage Regen und sogar Gewitter. Ich ließ das Schwimmzeug also daheim, nahm aber dennoch das Rad, um nach frühem Feierabend zum Laufen zu gehen. (Rest der Arbeitswoche nämlich praktisch inkompatibel mit Sport.) Nach der Arbeit dann war es trocken aber ordentlich windig.

Ich zog mich um, radelte zur Wittelsbacherbrücke und lief flussaufwärts. Den Muskelkater spürte ich überraschen deutlich beim Laufen, kam aber gut in Gedankenfluss. Meinen Durst stillte ich auf dem Rückweg am Brunnen, der vorm Schleusenwärterhäuschen bei Maria Einsiedel plätschert, aber ich werde mich wohl doch nach einer Flasche zum Mitnehmen umsehen müssen.

Wie schon während meines Feierabendlaufs vor zwei Wochen waren Angestellte eines Sicherheitsdiensts unterwegs (fotokompositorisch sehr nützlich mit ihren roten Leiberln), die die Stadt München angestellt hat.

  1. Ich wollte nur angeben und habe nachgeguckt. []
die Kaltmamsell

4 mal Beifall zu “Journal Mittwoch, 12. Juli 2017 – Feierabendlauf”

  1. adelhaid meint:

    was sichert dieser dienst?

  2. Julia meint:

    das wollte ich auch gerade fragen? verscheuchen die nackerte? oder wird mittlerweile zu exzessiv gegrillt?

  3. die Kaltmamsell meint:

    Die sollen Wildgriller und Müllsäue verhindern,adelhaid, Julia, an Hochsommerabenden und Wochenenden geht’s ziemlich zu.

  4. Pressepfarrerin meint:

    Seit einem Monat am neuen Wohn- und Arbeitsort und der Zyklus müsste auch seit zwei Wochen hier sein, aber nix. Das hätte es früher nicht gegeben. (Ich weiß also, was gemeint ist.)

Kommentare mit erlogener E-Mail-Adresse gelten hier als unredlich und werden hin und wieder gelöscht.

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

 

 

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.