Journal Sonntag, 12. November 2017 – Nachbarschaftliche Dumplings

Montag, 13. November 2017 um 6:54

Morgens Bloggen in aller Ruhe – was zumindest von einem meiner Blogleser nicht goutiert wurde, der irgendwann auf den Fußballen wippend im Morgenmantel neben mir stand und fragte, wann ich denn jetzt mal fertig sei, er wolle endlich was lesen.

Draußen zeigte das Sauwetter, was es so drauf hatte, ich entschied mich deshalb für Drinnensport und fuhr sogar mit der S-Bahn hin (Crosstrainer und Stepaerobic mit einer kleinen Runde Gymnastik). Während ich fort war, nahm Herr Kaltmamsell eine persönlich importierte fränkische Bauernente (gwaaaag!) entgegen – die allerdings im Gefrierschrank verschwand, denn gestern hatten wir schon andere Essenspläne.

Draußen regnete es weiter in verschiedenen Stärken, manchmal mit Sturmunterstützung, ich las die Wochenend-SZ, sendete eine Hotelanfrage in die Schweiz für eine Geburtstagsfeier, auf die ich mich schon sehr freue, schickte eine Mitgliedschaftsanfrage an einen Verein, der mein schließendes Sportstudio ablösen könnte.

Am späten Nachmittag kam eine Nachbarin, schwer bepackt, denn wir waren zum Dumplings-Kochenbratendämpfen verabredet. Beim Ratsch im Treppenhaus vor einer ganzen Weile hatten nämlich sie und Herr Kaltmamsell festgestellt, dass sie beide sehr gerne chinesische Dumplings essen und zubereiten. Im nächsten Schritt einigten sie sich auf Dumpings all day wong von Lee Anne Wong als Basis. Irgendwann war auch ein Termin gefunden (diese Schwierigkeiten erklärten wir uns damit, dass die Nachbarin entgegen anderslautender Angaben Geheimagentin ist und deshalb sehr schwer planbar), die beiden Dumplingisten verteilten Einkäufe und Geräteeinsatz, gestern folgte die Umsetzung – bei uns, weil wir die größere Küche haben.

Die Teigscheibchen hatte Herr Kaltmamsell im Asialaden gefroren besorgt, wir (ich lediglich als Handlangerin) konzentrierten uns also auf die Füllungen: Einmal Hühnchen, serviert in vorbereiteter Hühnerbrühe, dann mixed seafood gedämpft mit Dips (schmeckte mir am besten), abschließend Schweinehack in der Pfanne gedämpft/gebraten. Wir aßen sehr gut und hatten einen fröhlichen Abend.

die Kaltmamsell

1 mal Beifall zu “Journal Sonntag, 12. November 2017 – Nachbarschaftliche Dumplings”

  1. Novemberregen meint:

    Ich habe jetzt unangemessen lange darüber gegrübelt, warum der Fußballenwippende erst was lesen kann, wenn Sie fertig sind mit Schreiben. Gibt es im Hause Kaltmamsell etwa nur ein internetfähiges Endgerät, fragte ich mich, und fand es nicht wirklich vorstellbar. Dann fiel der Groschen. Der wollte nicht „was“ lesen, der wollte „was von Ihnen“ lesen. Sie sind zu bescheiden.

Kommentare mit erlogener E-Mail-Adresse gelten hier als unredlich und werden hin und wieder gelöscht.

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

 

 

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.