Kürbislasagne

nach Don Dahlmann

1,3 kg Hokaido-Kürbis teilen, entkernen und in grobe Würfel schneiden (kann auch mehr oder weniger sein, je nach Kürbisgröße).

1 Zwiebel würfeln,
1 Zehe Knoblauch hacken.

In einem großen Topf
2 Essl Butter zerlassen. Zwiebel, Knoblauch und
2 Essl Oregano darin andünsten. Kürbis dazugeben, mit geschlossenem Deckel bei niedriger Hitze weich garen (20-25 Minuten). Eventuell etwas Wasser angießen.

Währenddessen
150 gr Parmesan reiben,
3 Mozzarellas (375 gr gesamt) würfeln. Beides mit
200 gr Sauerrahm vermischen. (Im Originalrezept wird Creme Legér verwendet, aber das ist ja auch nur Saurrahm mit Verdickungsmittel.)

Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Den weichen Kürbis pürieren (Küchenmaschine oder Zauberstab). Flüssigkeit angießen (Gemüsebrühe, Weißwein oder Wasser), bis das Ganze weichem Isolierschaum ähnelt. Mit
Pfeffer und
Salz kräftig würzen.

Eine Auflaufform buttern.
Lasagneblätter (insgesamt 300 gr) einlegen, so dass ein wenig Rand frei bleibt. Darauf ein Viertel Kürbisbrei, darüber ein Viertel Käsemasse. Nudeln, Kürbis und Käse aufbrauchen, mit Nudelplatten aufhören.

1 Bund Schnittlauch hacken. Mit
400 gr Sauerrahm vermischen. Über die Lasagne gießen, darauf achten, dass auch die Seiten etwas abbekommen.

35 bis 40 Minuten backen. Vor dem Servieren 10 Minuten abkühlen lassen. (Nein wirklich, unbedingt, ist sonst viel zu heiß.)

die Kaltmamsell

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>