Coq au vin

130929_Coq_au_vin_Insta

Rezept von der Grande Dame Delia Smith – ist ja eh ein sehr englisches Rezept.

225 gr rohen Bauchspeck in Würfel schneiden.

16 kleine Schalotten oder Perlzwiebeln schälen.

Einen großen Landgockel (1,5 – 2 Kilo) in Stücke zerteilen.

Einen weiten Schmortopf mit Deckel bereitstellen. In einer Pfanne

3 Essl. Olivenöl erhitzen. Die Hähnchenteile darin rundum anbraten – nicht zu viele auf einmal, lieber in mehreren Durchgängen arbeiten. Die gebratenen Hühnerteile in den Schmortopf legen.

Bauchspeck in der Pfanne knusprig braten, zu den Hähnchenteilen geben.
Zwiebeln ebenfalls rundum in der Pfanne anbraten und zum Fleisch geben.

Zwei Knoblauchzehen pressen und darübergeben,
einige Zweige Thymian und
2 Lorbeerblätter ebenfalls.

Mit
Pfeffer und
wenig Salz würzen.

1 Flasche kräftigen Rotwein angießen, Deckel auf Schmortopf. 45 bis 60 Minuten leise simmern, bis die Hähnchenteile gar sind. Für die letzten 15 Minuten
250 gr Egerlinge, geputzt, geviertelt, mitgaren.

Hähnchen, Speck, Egerlinge, Zwiebeln aus dem Topf nehmen und in einer Servierschüssel warmhalten.

Soße zum Kochen bringen und um ein Drittel einkochen. Während dessen
1 guten Esslöffel Butter, zimmerwarm, mit
1 Esslöffel Mehl verkneten. In die Soße einrühren, bis sie ein wenig eindickt. Über das Hahnchen gießen und servieren.

130929_Coq_au_vin

die Kaltmamsell

1 Kommentar zu “Coq au vin”

  1. Schlosswiler meint:

    Egerlinge sind Champignons?


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen