Arroz con leche
(spanischer Milchreis)

1 Liter Milch in einen großen Topf geben. Mit
80-100 gr. Zucker
2 Essl. Vanillezucker
Schale einer Orange (mit dem Apfelschäler abgetragen, möglichst in einem Stück, einfach wegen der sportlichen Herausforderung)
Schale einer Zitrone (auch mit dem Apfelschäler gehobelt)
1 Stück Zimtstange (ca. 5 cm), zerbrochen, würzen und langsam erhitzen. Kurz vor dem Kochen der Milch
100 gr. Rundkornreis einrühren. 40 Minuten bei geringer Hitze im offenen Topf köcheln, immer wieder umrühren. Der Reis soll keineswegs alle Flüssigkeit aufgesogen haben, sondern am Ende noch suppen, etwa so:

In eine große, weiße Servierplatte aus Keramik gießen und abkühlen lassen.

die Kaltmamsell

5 Kommentare zu “
Arroz con leche
(spanischer Milchreis)”

  1. Annette meint:

    Hallo Kaltmamsell,
    habe gestern Ihren Arroz-con-leche ausprobiert und bin davon sehr angetan !
    Als leckerster Milchreis, den ich je gegessen habe, hat dieser wenig gemeinsam mit der Pampe die hier landesüblich zubereitet wird, geschweige den mit den Produkten
    der Firma M…-Milch:
    Eine leichte, fruchtige Nachspeise, die sich hervorragend mit gekochten Früchten, wie z.B. Pflaumenkompott aus frischen Pflaumen in Rotwein, verträgt.
    Ich kann euch nur empfehlen, dieses Gericht evtl. auch mit Abwandlungen z.B. Sahne statt Milch oder Vanillestange statt Zimt auszuprobieren.
    Weiterhin viel Spass beim Kochen und bon appetit !
    Gruss,
    Annette

  2. reinhart groebe aus erlangen meint:

    habe fast alle rezepte (leider nur) angeschaut – aber der kenner sieht: sie sind alle hervorragend, mit liebe und sorgfalt bezutatet. k ö n n e n also nur hervorragend sein.freue mich also schon auf die tests

  3. Pissarro meint:

    Mh, dies regt ja echt den Hunger an… Danke, dies ist ein klasse Rezept, dass ich morgen gleich meinen Gästen kochen werde.

  4. nysa meint:

    kommst dem port. milchreis sehr nahe. schaut sehr sehr lecker aus ;-) rezept gespeichert! lg

  5. Louis meint:

    Gelöscht von Kaltmamsell: Keine echte E-Mail-Adresse – kein Kommentieren.

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>