Rotweinkuchen

150 gr dunkle Schokolade grob reiben. Mit
350 gr Mehl
2 gestr. Teel Backpulver
1 Prise Salz
1 Teel Kakaopulver (schwach entölt) und
1 Teel Zimt vermischen.

Eine Napfkuchenform buttern und mehlen.
Ofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

250 gr Butter (Zimmertemperatur) cremig rühren. Mit
200 gr Zucker
1 Pck Vanillezucker
4 Eiern schaumig schlagen.

Schokoladen-Mehl-Mischung und
125 ml Rotwein unterrühren.

In Napfkuchenform füllen, 60-70 Minuten backen (eingestochenes Holzstäbchen muss ohne Krümel rauskommen).

Auf ein Kuchengitter stürzen. Aus
200 gr Puderzucker und
2-3 Essl. Rotwein einen sehr dicken Zuckerguss bereiten. Über den noch warmen Kuchen gießen.

die Kaltmamsell

4 Kommentare zu “Rotweinkuchen”

  1. ilse aus Minga meint:

    looks like a damn fine cake!
    (erinnert sich außer mir noch irgendjemand an Agent Cooper?)

  2. schneefreundin meint:

    @ilse: Oh JAA! “Damn good coffee!” Luvvit!

    Und der Kuchen sieht ganz großartig aus. Das Geschirr wunderbar farblich abgestimmt, wird bestimmt ein tolles Kochbuch …!

  3. Thomas meint:

    Auch wenn der Kuchen rosa ist – ihhhhh- haben wir ihn ausprobiert und in diesem zusammenhang kann ich nur yammie sagen.

  4. Ilse meint:

    Musste heute mal wieder dieses Rezept nachschauen, es wird Zeit, nach zehn Tagen Süßkramabstinenz.

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>