Rotweinkuchen

150 gr dunkle Schokolade grob reiben. Mit
350 gr Mehl
2 gestr. Teel Backpulver
1 Prise Salz
1 Teel Kakaopulver (schwach entölt) und
1 Teel Zimt vermischen.

Eine Napfkuchenform buttern und mehlen.
Ofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

250 gr Butter (Zimmertemperatur) cremig rühren. Mit
200 gr Zucker
1 Pck Vanillezucker
4 Eiern schaumig schlagen.

Schokoladen-Mehl-Mischung und
125 ml Rotwein unterrühren.

In Napfkuchenform füllen, 60-70 Minuten backen (eingestochenes Holzstäbchen muss ohne Krümel rauskommen).

Auf ein Kuchengitter stürzen. Aus
200 gr Puderzucker und
2-3 Essl. Rotwein einen sehr dicken Zuckerguss bereiten. Über den noch warmen Kuchen gießen.

die Kaltmamsell

4 Kommentare zu “Rotweinkuchen”

  1. ilse aus Minga meint:

    looks like a damn fine cake!
    (erinnert sich außer mir noch irgendjemand an Agent Cooper?)

  2. schneefreundin meint:

    @ilse: Oh JAA! „Damn good coffee!“ Luvvit!

    Und der Kuchen sieht ganz großartig aus. Das Geschirr wunderbar farblich abgestimmt, wird bestimmt ein tolles Kochbuch …!

  3. Thomas meint:

    Auch wenn der Kuchen rosa ist – ihhhhh- haben wir ihn ausprobiert und in diesem zusammenhang kann ich nur yammie sagen.

  4. Ilse meint:

    Musste heute mal wieder dieses Rezept nachschauen, es wird Zeit, nach zehn Tagen Süßkramabstinenz.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen