Schuedi – Luxemburger Butterkuchen

nach Paules Vorlage
für 2 Personen und ca. 120 Minuten

160 gr Milch abmessen.
Davon in die Teigschüssel 3 Essl. gießen.
20 gr frische Hefe darin auflösen.

Die restliche Milch mit
30 gr Zucker und
10 gr Butter auf Handwärme erhitzen, bis die Butter sich aufgelöst hat.

350 gr Weizenmehl Typ 550 in die Teigschüssel geben. Mit
1 Ei und der
Milch-Zucker-Butter 4 Minuten langsam maschinell verkneten.
1 Teel Salz dazugeben, weitere 8 Minuten schneller kneten.
Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken, 40 Minuten gehen lassen.

Eine Tarte- oder Springform (28-30 cm Durchmesser) buttern.
Teig etwas rundformen, in der Form verteilen. Zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.
Rechtzeitig den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Mit dem Finger in den Teig stechen und ihn dort mit
50-80 gr Butterstückchen spicken. Mit
4 Teel. Zucker (oder mehr) bestreuen.

20 Minuten goldbraun backen.
Ist nach 30 Minuten Abkühlen verschlingbar.

die Kaltmamsell

6 Kommentare zu “Schuedi – Luxemburger Butterkuchen”

  1. Paule meint:

    Mein Herz macht immer wieder Luftsprünge, wenn ich sehe mit welcher Begeisterung und Erfolg Oma’s Schuedi nachgebacken wird. Schaut super aus! Ganz liebe Grüsse aus Luxemburg, Paule

  2. ilse meint:

    Ich warte nur noch auf den Morgen.

  3. rebhuhn meint:

    kommt mir gut gelegen, wird für morgen beim kollegen-geburtstagskuchen gebacken!

  4. schelli meint:

    ich vergehe vor “sofort-haben-wollen”
    hab’ ca. 20 fingerlöcher gezählt-
    so verschwinden alle buttervorräte im schuedinirwana

  5. markus meint:

    super lecker – auch mit rosinen und mandelsplitter gespickt – ein traum!

  6. stefanie meint:

    der schuedi ist gerade im ofen. ich bin schon ganz gespannt. der teig war ja schonmal supereinfach. ich hoffe, er schmeckt auch, aber da mache ich mir eigentlich keine sorgen.

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>