Küchenstöckchen, selbst gemacht

Mittwoch, 3. Oktober 2007 um 19:41

1. Welche Essige stehen in deiner Küche?
Weißweinessig, Obstessig Sauerkirsche, Essigessenz (na ja, die ist eigentlich zum Putzen), Cumberland-Balsamessig, Apfel-Balsamessig, Champagner-Balsamessig (die letzten drei waren lieb gemeinte Weihnachtsgeschenke).

2. Welche Öle?
Sonnenblumenöl billig, Bio-Sonnenblumenöl, Leinöl, Kürbiskernöl, Olivenöl, Olivenöl mit Orange (Teil des Weihnachtsgeschenks oben).

3. Welche Sorten Reis stehen dir derzeit zur Verfügung?
Paellareis Bomba, Basmatireis, Milchreis.

4. Welche Sorten Nudeln?
Suppennudeln, Spaghetti (wenig, liegt an meiner Low-Carb-Tendenz).

5. Welche Zuckerarten hast du in deiner Küche?
Demerara Rohrzucker, feinste Raffinade, Puderzucker, Vanillinzucker (Ich bin halt so sozialisiert: Wenn ich Vanillinzucker durch echten Vanillezucker ersetze, schmecken die meisten Backwaren nicht mehr, wie sie für mich gehören.)

6. Von welchem Gewürz hast Du die meisten Varianten in Deiner Küche?
Paprika: Rosenpaprika, Paprika edelsüß, Pimentón picante, Pimentón dulce, Chillipulver.

7. Welches andere Nahrungsmittel hast du in auffallend großer Variantenzahl vorrätig?
Am ehesten noch Kaffees: Jakobs Krönung, Del Mocca „El Presidente“, Spanischer Café „Marcilla“ Mezcla (halb/halb naturál und torrefacto), drei Sorten Nespresso.

Und dann interessiert mich, wie das wohl bei zorra, Frau Creezy und Frau kelef aussieht.

die Kaltmamsell

3 mal Beifall zu “Küchenstöckchen, selbst gemacht”

  1. creezy meint:

    Oh wasss fürrr eine feeeinnne Stöckchen! ‚Abe fertiiiiisch!

  2. zorra meint:

    Stöckchen dankend aufgefangen und im Kochtopf beantwortet.

  3. Burgdorfer meint:

    1. Welche Essige stehen in deiner Küche?

    Aceto Balsamico und Condimento Balsamico Bianco
    Putzessig habe ich vor ein paar Jahren durch Durgol ersetzt, viel effizienter und riecht weniger.

    2. Welche Öle?
    Olivenöl extra vergine und irgend ein günstiges „Olivenöl“ für den Grill und die Bratpfanne.

    3. Welche Sorten Reis stehen dir derzeit zur Verfügung?
    Basmatireis, Risottoreis aus dem Tessin

    4. Welche Sorten Nudeln?
    Nudeln wachsen im Gegensatz zu Kartoffeln leider nicht bei uns im Garten, weshalb wir neben Reis keine anderen Sättigungsbeilagen mehr in der Küche haben.

    5. Welche Zuckerarten hast du in deiner Küche?
    Weisser Zucker und Saccharin.
    Weissen Zucker brauchen wir v.a. für die Confiture. Saccharin für die Gäste, die gesüssten Kaffee möchten.

    6. Von welchem Gewürz hast Du die meisten Varianten in Deiner Küche?
    Pfeffer. Und Saffran.

    7. Welches andere Nahrungsmittel hast du in auffallend großer Variantenzahl vorrätig?
    Gewürze. Etwa drei Schubladen voll. Dann verschiede Salate aus dem Garten, wir kommen zur Zeit kaum nach mit Essen. Und dann natürlich noch Nespresso Kapseln in jeder beliebigen Variation

Kommentare mit erlogener E-Mail-Adresse gelten hier als unredlich und werden hin und wieder gelöscht.

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

 

 

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.