Schulden begleichen

Samstag, 25. Juni 2005 um 12:31

Das kommt von Gier und Neugier. Das bringt die Katze im Sack. Und das hat man davon, wenn man vergeblich auf die Vergesslichkeit einer erstklassigen Übersetzerin hofft.

Frau Isa hatte einen Überaschungsgewinn angeboten. Bedingung der Transaktion: das Posten eines Gewinn-Fotos. So bin ich seit dem Blogmich Anfang Mai unerwartet Besitzerin eines… einer… Klopapierdings, fair handgeklöppelt von peruanischen Jungfrauen, mit einer Historie als Mitbringsel auf einer Bad-Taste-Party. Hiermit begleiche ich die damit eingegangene Schuld:

(Jetzt muss ich nur noch einen spielfreudigen Hund finden, der das Dings bei einem Besuch entdeckt.)

die Kaltmamsell

14 Kommentare zu „Schulden begleichen“

  1. Arztgatte meint:

    Ich komme mit Nicki vorbei, die wird ihr helle Freude haben. Tipp: Innenseite mit ein wenig Leberwurst einstreichen.

  2. Isabo meint:

    Frau Kaltmamsell!
    Ich bin entzückt! Von dem Bild. Da kommen glatt wieder mütterliche Gefühle in mir hoch.
    Und erschüttert! Das kannst Du doch nicht machen! Menno. Schmoll.
    Wir hatten sie tatsächlich ein paar Jahre lang aufm Klo hängen und sie hieß, um die Terminologiefrage zu klären, Klofrau. Jetzt heißt sie Klomamsell. Und sie kommt aus Nicaragua. *zieht sich beleidigt zurück*

  3. Erwin meint:

    Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde mehr.

  4. Modeste meint:

    Ich bin erschüttert. Erschüttert, sage ich nur.

  5. kelef meint:

    das ding hat was, we soll ich sagen, hmmm …
    ich sag ja immer, man soll nicht dringend „hier“ schreien, wenn was verteilt wird von dem man nicht GAAAANZ genau weiss, was es ist.

  6. a.more.s meint:

    Ich habe ja auf meiner Startseite unter „a.more.s – etc“ einen Link auf Ihre Seite gesetzt – angenommen, jemand besucht jetzt mit Hilfe dieses Links zum ersten Mal Ihre Seite: Panischer Schreck, völlig klar – Erschütterung – schnell weitergeklickt, denn Weblogs mit solchen Bildern sind ja wohl nicht gerade das, was sich ein halbwegs gebildeter Normalo in die Blogroll brennen möchte; die Vorspeisenplatte wird abgeschrieben, bevor man sich in sie vertieft hat…. und das wäre doch wirklich schade. Daher: Nicki einladen, und spätestens nachdem der das Ding in Fetzen gerissen hat, dieses absolut schreckliche Bild entweder entfernen oder durch den „Hund im Glück“ ersetzen.

  7. Isabo meint:

    *weint*

  8. a.more.s meint:

    Frauentränen wirken ja praktisch immer – doch hier, das stell‘ ich mit nur geringfügigem Erstaunen fest: Fehlanzeige. Monsieur bleibt kalt. Eiskaltmössiö.

  9. Mahalanobis meint:

    Ich dachte, das sei ein „Ständerwarmhalter“. Hab ich das doch glatt all die Jahre zweckentfremdet. Ist mir aber eh ein bissl kurz vorgekommen.

  10. die Kaltmamsell meint:

    Isa, kennst Du die Friends-Folge, in der Phoebe mit Mike zusammenzieht und deshalb ein wenig ausmisten muss? Und dabei ein selbstgemachtes dreidimensionales Bild, in dem eine riesige Puppe halb aus der Leinwand kommt, an Rachel weitergibt? Die sich mit Monica Schlachten liefert, wer sie behalten muss?

    Manche Kunst, liebe Isa, ist einfach in einem Eigenheim nicht optimal aufgehoben. Beim Anblick einer Koon-Plastik kommt man ja auch nicht auf die Idee, sie sich als Wohnzimmer-Deko vorzustellen.
    Die Klomamsell geht lediglich an einen Ort, an dem sie viiiiiel glücklicher ist!

  11. Lyssa meint:

    Mein Hund hat grad eine wundervolle, anthroposophisch korrekt handgefilzte Puppe in ihre wolligen Bestandteile zerlegt. Er wird sich sicherlich auch mit Vergnügen der Klomamsell annehmen. Wann darf ich ihn vorbeischicken? :-)

  12. Isabo meint:

    Ich fühle mich so … unverstanden.

  13. kid37 meint:

    Der Mann an der Seite von Lisa9 erschießt schon mal Kopfkissen. Vielleicht könnte der mal vorbeischauen.

  14. Martina meint:

    Wunderbar. Ganz grosses Kino, so ein Teil auf dem Klo hängen zu haben.
    Das hat mal richtig Stil.
    Würd ich ja hängen lassen. Um mal zu sehen, was dazu an Bemerkungen so kommt.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen