Ukulele anders

Samstag, 1. November 2008 um 16:35

Um die Ukulele berückend zu spielen, muss man ganz anscheinend weder blondiert, noch schwabblig oder doof sein. Don Dahlmann hat mich auf das umwerfende Ukulele Orchestra of Great Britain1 gebracht, das unter anderem solche Sachen macht. (Klicken für Abspielen.)


Das ist wohl das Nächstbeste in Vergleich zu meinem Traum, die Fünfte Symphonie von Beethoven für Triangel umzuschreiben.

Nachtrag: Ein Kommentar von Marquee empfiehlt als weiteres Beispiel der Zupfkunst Shaft – zu Recht!

  1. Mir genügte das Lesen des Namens, um zu wissen: Ich werde sie lieben. []
die Kaltmamsell

6 Kommentare zu „Ukulele anders“

  1. Marquee meint:

    Wenn ich Ihnen etwas ganz besonders ans Herz legen darf: Shaft!

  2. thomas meint:

    Die sind sooo cool! Unglaubliche Band.

  3. generator meint:

    Klasse! Danke für den Hinweis.
    (So etwas ähnliches zupft sich seit ein paar Jahren etwas schräger durch Berlin… die Kapaiken mit ihrem Mandolinen-Orchester — und daraus hervorgegangen „Mann und Maus“.)

  4. Anikó meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Made my day

    *******************************************************

  5. mark793 meint:

    Tja, Cello-Quartette, die Metallica covern und Ukulele-Orchester, die Kate-Bush-Hits interpretieren. Man fragt sich, wohin das noch führen soll. Ich höre schon förmlich das Etruskische Nasenflöten-Ensemble mit seiner wegweisenden Interpretation des Mike-Oldfield-Klassikers „Tubular Bells“.

  6. Sebastian meint:

    Och, ich hätte da lieber gescheite Musik zum guten Gesang statt ironische Verschwendung. Blöde Briten, actually.

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen