Osterfeiertägliche Ereignislosigkeit II

Montag, 5. April 2010 um 20:24

Raumduft Zimtschnecken (allerdings habe ich das letzte Bestreuen mit Zucker vergessen):

Kühler Isarlauf, hoffentlich zum letzten Mal in dieser Saison in Winterkleidung: Warme lange Hose, Stirnband, Handschuhe. Andere Dauerläufer schienen allerdings ein Parallelwetter zu haben.

Dafür habe ich meine ersten Schlüsselblumen des Jahres gesehen.

Der neue Schrank steht jetzt auch im Wasser; habe mich gestern von der Verwandtschaft überzeugen lassen, dass das besser für Inhalt und Material ist.

Nachmittagsvorstellung von It’s Complicated: Nette Unterhaltung, hätte von mir aus noch ein wenig klamaukig unrealistischer sein dürfen. Meryl Streep erwartungsgemäß wundervoll, doch die Entdeckung war John Krasinski als Schwiegersohn; er durfte als einziger so richtig die Comedy-Sau rauslassen. (Sie kennen den jungen Mann vermutlich schon längst aus Fernsehserien, jajaja.)

die Kaltmamsell

5 Kommentare zu „Osterfeiertägliche Ereignislosigkeit II“

  1. walküre meint:

    Wieso steht der Schrank im Wasser ???

  2. die Kaltmamsell meint:

    Weil er sich auf dem schiefen Boden sonst schnell verziehen würde, walküre, und schon klemmen die Türen. Oder nennt man das woanders anders? Wasserwaagengerecht vielleicht?

  3. Stefan meint:

    Die Zimtschnecken wurden doch hier neulich schon mal erwähnt oder verlinkt? Danach haben wir sie jedenfalls in einer Version mit Zimt und Streuseln probiert. Und gestern haben wir solche Schnecken in einer pikanten Version gebacken und gegessen: als Pizza-Schnecken. Sie lagen gut in der Hand und waren sehr lecker.

  4. walküre meint:

    Nein, ich dachte nur, vielleicht soll er noch wachsen … :-)

    Wenn Sie damit meinen, dass er jetzt ganz gerade – mit der Wasserwaage austariert – steht, heißt das hierzulande „in der Waage“ oder „eben“.

  5. Musiker meint:

    Bei uns heisst das auch „im Wasser“.

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen