Journal Montag, 25. Juli 2022 – Radeln gegen heißen Föhn

Dienstag, 26. Juli 2022 um 6:33

Die Nacht komplett durchgeschlafen – eine Rarität. Der Wecker weckte mich gründlich, ohne hätte ich tief weitergeschlafen.

Es kündigte sich ein ganz heißer Hochsommertag an. Der Morgenkaffee auf dem Balkon war aber noch herrlich frisch. Wegen dieser bescheuerten neuen Rückenschmerzen beim Gehen radelte ich in die Arbeit.

Mein Büro war vom Wochenende ordentlich sonnengeheizt, ich hatte Mühe, es über den Vormittag zu temperieren. Schlagzahl in der Arbeit hoch. Ich regelte alles, damit ich an der Beerdigung des verstorbenen Mitschülers teilnehmen kann.

Mittagessen Apfel, Hefezopf, Kefir.

Immer wieder kämpfte ich gegen den neuen linken Rückenschmerz. Nur zweimal fuhr ich den Schreibtisch hoch, um im Stehen zu arbeiten – aber das ging nicht gut aus. Das Bedürfnis zu stehen hatte ich immer wieder, aber lieber fühlt sich der Po wundgesessen an, wenn endlich mal der Schmerz fast weg war. Vorteil des Einzelbüros und der weiterhin dünnen Präsenzbesetzung: Ich hatte keine Bedenken, mich immer wieder auf den Bode zu legen, immer wieder Entspannungsübungen für den Rücken zu machen.

Nach Feierabend hinaus in große Hitze, selbst der Wind blies heiß. Ich radelte für ein paar Einkäufe zum Vollcorner, von dort wie gegen einen heißen Föhn nach Hause.

Nachdem ich in der schattigen Wohnung ein wenig abgekühlt war (und durch flaches Liegen auf dem Boden die Rückenschmerzen nachließen) genoss ich eine Runde zackiges Yoga – danach fühte ich mich den ganzen restlichen Abend schmerzfrei.

Herr Kaltmamsell hatte Teile der vielen Zucchini aus Ernteanteil zu einem Spaghettigericht verarbeitet (der Tipp war von @novemberregen gekommen).

Ausgesprochen köstlich, das merken wir uns. Herr Kaltmamsell hatte auch für frische Schokolade gesorgt, die gab es reichlich zum Nachtisch.

§

Novemberregen beantwortet die Frage, “Mussten Sie Ihre Kampfkunstkenntnisse mal außerhalb einer Sporthalle anwenden?” Ich habe aus ihrer Antwort enorm viel gelernt, nicht nur über Selbstverteidigung:
“Kampfkunst im Alltag?”

Was man bei Kampfsport, Selbstverteidigung, Kampfkunst als allererstes lernt, ist: sich selbst und Situationen einschätzen. Als nächstes lernt man dann, wie man sich in der Situation am besten verhält. Und in einer enormen Vielzahl an Situationsbewertungen ist das Ergebnis: abhauen. Sich aus der Situation nehmen.

§

Vielen Dank für die Empfehlung des FFP2-Masken-Modells Air Queen: Das trägt sich tatsächlich über längere Zeit deutlich angenehmer und leichter, vor allem hinter den Ohren. (Für das ständige Auf- und Absetzen im Büro oder auf einer Einkaufsrunde ist es nicht so geeignet.) Für ein paar Chargen des Herstellers Toptec gibt es allerdings eine Warnung, gleichen Sie das doch mit Ihrer Schachtel ab:
“Warnung: Mangelhafte Schutzwirkung bei FFP2 Atemschutzmasken „siegmund Air QUEEN Breeze Mask“ des Herstellers Toptec”.

die Kaltmamsell

4 Kommentare zu „Journal Montag, 25. Juli 2022 – Radeln gegen heißen Föhn“

  1. Karin meint:

    Danke für das Rezept! Damit kann ich meinen Zucchini Berg etwas verkleinern!

  2. marthe meint:

    Vielen Dank für das Erwähnen der Warnung für die Massken! Im Moment ärgere ich mich zwar sehr, daß ich Masken aus genau der fehlerhaften Charge, die angegebne wird, bekommen habe, aber im Augenblick ist es zum Schutz einer vulnerablen Person noch wichtiger dies zu wissen und auf andere Masken auszuweichen.

  3. Barbara meint:

    Danke für den Hinweis bzgl der Masken. Das erklärt mir dann vllt doch meine Coronainfektion, die ich mir eigentlich auf meiner Arbeit geholt haben muss, trotz konsequenter FFP2 Maske… ich habe nun Siegmund Care mal angeschrieben und bin gespannt auf deren Antwort.

  4. Angela meint:

    Sehr leckeres Zucchini Spaghetti Rezept! Danke fürs Teilen.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.