Damentaschen II

Mittwoch, 27. Oktober 2004 um 20:27

pepa will es wissen, bitteschön.

Wirklich scheissgute Qualitaet

Meine Tasche für alle Tage ist ebenfalls von Bree. Ich gebe eine Affinität zu diesem Hersteller zu; mag damit zu tun haben, dass ich ein paar von den Leuten dort kennen gelernt habe und damit deren Ideale und Ansprüche. Die sie meiner Meinung nach einhalten.

Content Management

Und hier der Inhalt. Filofax ist nicht dabei: Da ich den nur in der Arbeit brauche, bleibt er die Woche über in der Arbeit. Basisausstattung für die Handtasche außerhalb der Arbeit: Geldbeutel, Schlüssel, Taschentücher. Im Winter brauche ich dafür keine Handtasche, das passt auch in Jacke oder Mantel.

die Kaltmamsell

9 mal Beifall zu “Damentaschen II”

  1. pepa meint:

    Dankeschön!
    :-)
    (Die Taschen von Bree finde ich auch Klasse.)

  2. Claus meint:

    Eine Tasche aus Bree und dann auf dem Herrn der Ring rumhacken.
    Unfassbar!
    ;)

  3. kid37 meint:

    Ich bekenne: Meine Arbeitstasche – Punch 1.

  4. die Kaltmamsell meint:

    Sehr komisch, Claus, Tolkien verhagelt mir sogar die Suchergebnisse bei Ebay. Ich nehme das mittlerweile persönlich.

  5. no-nick meint:

    Sehr schöne Tasche. Ich bin auch ein grosser Fan von Bree. 1A Qualität.

  6. Reinucker meint:

    Die werte Runde kennt die Taschen von Crumpler (AUS) noch nicht – inkl. dezent unbrauchbarer Webseite http://www.crumpler.de sehr brauchbare Utensilientransporter.

    …nebenbei kann man damit diversen überhippen Roland-McKinsey-Wannabe-Praktikanten zeigen was ne Harke ist ;)

  7. DonDahlmann meint:

    Das glaube ich nicht. Niemals. Wo sind die denn die ganzen Krümmel? Und die alten Bonbons und Kaugummis? Kondome? Kugelschreiberminen? Na?

  8. die Kaltmamsell meint:

    Ahhh, Don, Sie glauben doch nicht, ich sei so leichtsinnig, meine Tasche auszukippen. Für die Foto-Ansicht habe jedes Teil einzeln rausgeholt – und dabei lediglich ein verrotztes Taschentuch unterschlagen. Sonst kein Taschen-Flotsam und -Jetsam, ehrlich.
    Wehmütig werde ich allerdings beim Anblick des Kulis: Manifestion meines Wechsels vom Journalismus auf die Gegenseite. Echte Journalisten haben kein Schreibwerkzeug am Leib. (Erfahrungswert – weswegen ich als PR-Schickse damit punkten kann, die Damen und Herren auf Terminen bei uns jederzeit mit Kuli oder Batterien für’s Aufnahmegerät versorgen zu können.)

  9. Daggi meint:

    Ein wenig spät, aber ich hab hier noch ein schönes Taschenexemplar zur Weihnachtszeit gebloggt.

Kommentare mit erlogener E-Mail-Adresse gelten hier als unredlich und werden hin und wieder gelöscht.

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 

 

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.