Nudeldicke Deern gestern im Hukodi

Freitag, 30. März 2012 um 7:11

Aber sicher war es auch ein Blogger- und Twitterinnentreffen. Mittagsesser Sebastian hatte seine Kochwerkstatt HUKODI ausgeräumt, um Platz zu schaffen für all die Menschen, die Anke Gröner aus ihrem Buch lesen hören und sehen wollten. Doch vor dem Lesen stand wie geplant das Essen – auch wenn Anke lampenfiebrig quengelte, sie wolle eigentlich lieber so bald wie möglich gelesen haben. Und davor wiederum standen Wiederbegegnungen und Erstkennenlernen in Fleisch und Blut – sehr, sehr aufregend.

Serviert wurden von Sebastian und seinen drei Helferinnen im Hintergrund:
Glasnudeln als asiatischer Salat mit Gurke, Mango, roten Zwiebeln, Garnelen, frischen Kräutern (Koriander, Minze, Thai-Basilikum) – großartig.
Italienische Dim-Sum-Dampfnudeln auf angedünsteten Tomatenbrocken – mag ich eh ganz besonders.

Dann durfte Anke ran:

Anke Gröner und der Veranstalter Sebastian Dickhaut

Sollten Sie mit den Gedanken spielen, Anke für eine Lesung aus ihrem Nudeldicke Deern. Free your mind and your fat ass will follow zu engagieren: Tun Sie das.

Zum Nachtisch gab es Kartoffelnudeln mit Mohn – schon wieder köstlich, und ich sollte definitiv mehr mit Mohn kochen.

Weiter im aufgeregt aufgedrehten Plaudern und Scherzen mit all diesen wundervollen Menschen aus dem Internet. Dann holte mich doch ein sehr voller und kurz getakteter Arbeitstag ein (darin als besondere Störfaktoren: auf dem morgendlichen Weg in die Arbeit fast vom Rad gestürzt, auf dem Weg zu einem Nachmittagstermin beim Überholen eines Wackelradlers tatsächlich gestürzt und für einen schönen Vorrat an blauen Flecken am linken Knöchel gesorgt / Stippvisite nach Hause zum Aufbrezeln für Anke verhindert durch einen Feuerwehreinsatz in der U-Bahn), ich packte es, Herz und Hirn aufs Flauschigste aufgefüllt.

die Kaltmamsell

5 mal Beifall zu “Nudeldicke Deern gestern im Hukodi”

  1. Lu meint:

    Na das klingt doch alles toll und lecker! Hab gestern Abend noch an euch da in MUC gedacht, und die Entfernung verflucht, ein wenig. :)

  2. Sebastian meint:

    Schreib doch ein Buch, Lu, und das stellen wir dann in der Nähe eines Bayernheimspiels vor.
    Und danke und freue mich, dass wir den Tag retten konnten, Frau Kaltmamsell. Ich hab‘s auch genossen.

  3. Ilse meint:

    Ja dann erhol dich gut! Es war ja wirklich ein Erlebnis gestern abend, unter anderem auch die Mohnnudeln von denen ich gut mehr hätte wegpacken können, wenns mir nicht so pressiert hätte.
    Schöne Fotos von La Gröner!

  4. Modeste meint:

    Ah! Anke soll auch in Berlin lesen, und die Mohnnudeln will ich auch.

  5. antje meint:

    Ja, einfach schön wars – bei mir zufällig aber absolut passend als Abendevent (Übernachtungsfreunde überredend!) während des dienstlichen München-Kurzaufenthalts – im besten Sinne Gespräche kreuz und quer einer zusammengwürfelten Hörer – und Esserschaft.
    Gerne wieder
    lG aus Basel
    antje

Kommentare mit erlogener E-Mail-Adresse gelten hier als unredlich und werden hin und wieder gelöscht.

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 

 

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.