Seasonal Greetings – Plätzchen

Sonntag, 30. November 2003 um 11:44

Ich seh schon, das wird auch dieses Jahr nix. Wo ich eigentlich für mein Leben gern backe und ein beachtliches Archiv an Plätzchenrezepten habe. Ich kann mir das nicht anders erklären, als dass ich mich vor ein paar Jahren einfach überbacken habe. Und das kam so.

Ich war eben einer Karriere als universitäre Literaturdozentin von der Schippe gesprungen und arbeitete in einer PR-Agentur, mit Begeisterung. Ende Oktober berieten wir uns, was wohl das diesjährige Weihnachtsgeschenk für Kunden werden sollte. Musste thematisch auch Stoff für das Agenturfoto abgeben, das immer schon mit Weihnachtsgrüßen verschickt wurde. Wir heckten aus: Agenturausflug nach Wien, in der dortigen fotogenen Demel-Nostalgie-Backstube ein schönes Foto von uns allen beim Backen. Und als krönendes Weihnachtsgeschenk: selbst gebackene Weihnachtsplätzchen.

Letztere mussten ja irgendwoher kommen. Kaltmamsell glaubte, ihre Backleidenschaft mit dem Nützlichen verbinden zu können, und bot frech an: Wenn ich zwei Tage frei kriege, übernehm ich das.

Selten habe ich mich derart verschätzt. Aus den zwei Tagen wurden drei, für die bekam ich glücklicherweise eine Praktikantin unterstützend in die heimische Küche gestellt. Selbst das reichte natürlich bei weitem nicht, um sechs Sorten in zehnfacher Menge herzustellen. Zwei Wochenenden und die Nächte dazwischen mussten zusätzlich dran glauben.

Meine Kolleginnen hielten mich für bescheuert. Ich konnte ihnen einfach nicht klar machen, dass in meine Plätzchen NIE fertig gemahlene Mandeln oder Nüsse kommen. Sonst kann ich ja gleich Supermarkt-Kekse kaufen. Zumal einige Plätzchen erst richtig gut schmecken, wenn die Nüsse vor dem Mahlen leicht geröstet werden. Ja aber natürlich macht das zusätzliche Arbeit. UND?!

Die resultierenden Plätzchenmengen reichten dennoch nicht, um alle wichtigen Kunden zu versorgen. Wir mussten zu meiner bodenlosen Beschämung Konditorplätzchen zukaufen.

Hey, die Aktion war ein durchschlagender Erfolg! Die Agentur war damit samt Bild halbseitig im kress report. Aber ich habe seither kein einziges Plätzchen mehr gebacken.

btw: Auf meiner Köche-Seite gibt’s jetzt ein Konterfei von Mini-Kaltmamsell.

die Kaltmamsell

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen