Mitsprecher

Mittwoch, 9. März 2005 um 16:34

Diese Menschen, die in Unterhaltungen ständig versuchen, Wörter oder Sätze des Gesprächspartners mitzusprechen. Da sie im seltensten Fall wissen können, welchen Verlauf der Satz nehmen wird, haspeln sie nickend und lächelnd, den Kopf vorgestreckt, halblaut vor sich hin, spiegeln dabei gerne sogar die Mimik des Gegenübers. Es ist, als wollten sie einen Text von den Lippen lesen und gleichzeitig mitsprechen.

Derzeit habe ich berufsalltäglich sogar mit zweien von diesen Menschen zu tun.

Gibt’s das als wissenschaftliche Beschreibung? Irgendwas mit -„syndrom“?

die Kaltmamsell

7 Kommentare zu „Mitsprecher“

  1. Anke meint:

    Wohl eher was mit “synchron”.

  2. Arztgatte meint:

    Gibt es, näheres wenn die Gattin wieder online ist. Es gibt auch noch die “Nachlacher”, die “Wiederholer des zuvor vom anderen gesagten” und die “die letzten eigenen Worte mehrfach Wiederholer”, alles schön wissenschaftlich benannt.

  3. Ärztingattin meint:

    genau

  4. Stefan meint:

    Hach, herrlich beobachtet, Frau Kaltmamsell. Gerade bei den Mimikkopierern (Xerox-frei) schoss mir wieder ein Bild einer Exkollegin durch den Kopf … damit taufe ich es hier zum “Edith-Syndrom”.

  5. die Kaltmamsell meint:

    Wiederholung des zuvor Gesagten: Echolalie, das kannte ich.

  6. blue sky meint:

    Echolalie, das kannte ich. ;-)
    Echopraxie ist das Imitieren der Mimik.
    Übrigens alles echte Krankheitsbilder, wie sie beim Tourette-Syndrom oder nach Schlaganfällen/Hirnverletzungen auftreten. Weiß nicht, ob ich einen ungeduldig-nervtötenden Kollegen (gibt’s auch bei mir) gleich damit belegen würde.

  7. Stefan meint:

    Hmm, da tut mir mein Spaß ja schon wieder richtig leid, unpassende Mimik in meine Sätze eingebaut zu haben, um mich an der Kopie zu erfreuen …

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen