Wochenend-Schnippsel

Montag, 25. April 2005 um 12:44

Dem 37jährigen Mitbewohner seinen ersten Bananenquark zubereitet. Mich dabei erinnert, dass ich das Rezept von meinem kleinen Bruder habe, der es als Schüler im gymnasialen Wahlfach “Kochen” gelernt hatte.

Zum ersten Mal das dreigeschoßigen Fotofachgeschäft ums Eck betreten. Darin Foto-Aficionados aller Kaliber, vom wettergegerbten Militärwesten-Träger bis zum uralten Opi, der so wacklig hinter seinem Rollator her zockelte, dass die Kamera um seinen Hals in einem Halbmeter-Bogen schwang. Zum ersten Mal die Regale mit etwa 60 verschiedenen Farbfilmen gesehen und mit mindestens 15 verschiedenen Schwarz-Weiß-Filmen.
Ich brauchte Einweg-Kameras. Wie erniedrigend.

Erfahren, dass der jüngere Bruder einer einst langjährigen Freundin jetzt eine Frau ist. Dass einer ihrer beiden älteren Brüder (der bürgerlichste, inklusive zwei Kindern) sich von seiner Frau, die wegen des nahen Funksendemastes ausgezogen war, scheiden lässt. Und wir hatten immer gedacht, dass der rechtsradikale älteste Bruder der einzige Ausreißer unter den Geschwistern sei.

Bin immer noch ein wenig am Rumschneuzen. Unglaublich, wie viel Grünzeug hinter eine einzige Nase passt.

Im sonntäglichen Tanzkurs eine hinreißende Tango-Figur gelernt, die „Valentino“ heißt. (Und ein ganz bestimmter seitlicher Ausfallschritt des Herrn in der Rumba heißt „Cucaracha“.)

die Kaltmamsell

6 Kommentare zu „Wochenend-Schnippsel“

  1. Ulf meint:

    Vieles spricht ja dafür, dass diese »langjährige Freundin« ebenfalls unter irgendeinem Defekt leidet. (Oder war sie einst auch ein Bruder und hat die Sache bereits hinter sich?)
    Ich liebe diese Familiengeschichten, die jedem Kinoplot den Rang in Bezug auf unwahrscheinlichkeit ablaufen.

  2. Lila meint:

    Bananenquark? Wie machste den? (Ich LIEBE alles, was mit Quark zu tun hat.)

  3. die Kaltmamsell meint:

    Bitteschön, wunderbare Lila.

  4. Lila meint:

    Mmmmm. Jammi. Danke!

  5. Thuner meint:

    15 Schwarzweissfilme?

    Seit dem Konkurs von Ilford und dem Verschwinden des Agfa Vario (oder wie das Ding hiess, das war vor – mein Gott, ich werde alt – 17 Jahren) fotografierte ich nur noch farbig. Aber wenigstens analog, ein bisschen konservativ darf man ja sein!

  6. die Kaltmamsell meint:

    Ulf, ich hab jetzt nochmal gründlich nachgedacht, und Sie haben Recht: Diese Freundin hat, seit ich denken kann, bei Trivial Pursuit geschummelt. Immer.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen