Blogplatz

Montag, 18. Juli 2005 um 12:46

Ich habe zwei Blogplätze, nämlich daheim und in der Arbeit. Viel aufgeräumter als auf den Fotos ist es da selten.

via überall

die Kaltmamsell

12 Kommentare zu „Blogplatz“

  1. KleinesF meint:

    Huh. Und welches der beiden Fotos zeigt Ihren Arbeitsplatz?

    Neuer Teppich? ;-)

  2. Claus meint:

    Sieht alles recht hübsch aus.
    Aber der Couchtisch wackelt, gell?
    ;)

  3. lilli meint:

    Also wenn das nicht aufgeräumt ist (zu sein scheint)… Was würde dann „unaufgeräumt“ bedeuten…

  4. Buster meint:

    die grünen Vorhänge auf der Arbeit würden mich ablenken … (ich habe da so supertechnoide Blechjalousien) …

  5. Ärztingattin meint:

    Perfekt! Fernsehbedienung und Telefon in rechtem Winkel, Kerzen, Blumen, Pflanzen in einer Linie aufgereiht, die Zeitung liegt zur Symmetrie auf dem Teppich, Mineralwasser und Kaffeetasse in gerader Linie nebeneinander, rechts und links ausgewogen.
    Viel aufgeräumter geht es selten

  6. padre meint:

    mit verlaub: ihr arbeitsplatz sieht irgendwie so … alt aus. es ist unglaublich, dass sie an einem solchen ort, derartig kreative einträge verfassen können, wie Sie sie in Ihrem blog haben. oder inspiriert sie die umgebung (nach dem motto: gegensätze ziehen sich an)? dabei muss ich gestehen, selbst auch einen ganz schrecklich faden arbeitsplatz zu haben – nur mir selbst fällt es gar nicht auf. für den fall, dass Sie Ihren arbeitsplatz sehr lieb haben: war nur ein scherz.

  7. padre meint:

    ps: ich habe übrigens genau die gleiche stehlampe wie Sie. und lustigerweise kann meine auch niemals wirklich gerade stehen … i kea, oder?

  8. die Kaltmamsell meint:

    Claus: Nein, der Couchtisch wackelt nicht, das würde mich wahnsinnig machen. Er steht mit allen vier Beinen auf dem Parkett.

    Buster: Sie sollten erst mal das Eitergelb der Vorhänge im Nachbarbüro sehen.

    Ärztingattin: Feng Shui by nature!

    padre: Der Arbeitsplatz ist sogar noch viel älter, als er aussieht. Aber die Aussicht ist unvergleichlich.
    Die Ikea-Stehlampe war natürlich als schnelle Übergangslösung geplant, bis ich eine wirklich schreckliche Stehlampe (z.B. mit lebensgroßem Mohrenkind unterm Lampenschirm) finde. Der Übergang dauert jetzt schon sechs Jahre.

  9. Claus meint:

    Stimmt, da habe ich mich glatt verkuckt. Die Zeitung liegt nicht unter dem linken Tischbein. Sie liegt einfach nur auf dem Boden. :)

  10. Buster meint:

    Die Aussicht ist babylonisch! Ich nehme das mit den Vorhängen zurück und poste meine Aussicht morgen …

  11. Don Alphonso meint:

    z.B. mit lebensgroßem Mohrenkind unterm Lampenschirm – im Ernst? Könnte ich liefern :-)

  12. Ärztingattin meint:

    Claus: Die Zeitung liegt eben nicht „einfach nur auf dem Boden“!!!
    (Siehe meinen vorangegangenen Kommentar!)
    Im Leben geht es um Ausgewogenheit…

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen