Woanders lesen, Papier

Freitag, 14. Oktober 2005 um 8:14

Gehen Sie hin und holen Sie sich die heutige Süddeutsche Zeitung. Dort im Magazin schreibt Péter Esterházy auf Auftrag lange über Deutschland (Florian Süssmayr malt dazu),
und mir tut alles weh vor lauter Wünschen
jemand zu sein
der sowas so schreibt.

die Kaltmamsell

2 Kommentare zu “Woanders lesen, Papier”

  1. Tanja meint:

    Ich habe sie nicht mehr erwischt. Gibt entweder nicht so viele Lerserinnen der Süddeutschen in der Schweiz oder besonders viele oder alle lesen Kaltmamsell (schneller als ich).

    Macht nichts, Esterházy wird wieder laut über Deutschland denken, mit oder ohne Auftrag. Besonders gefallen hat mir seine Dankesrede bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2004:

    „Also: die Keule.“

  2. Hotel Mama meint:

    Der sehr, sehr wunderbare Esterházy-Text ist noch bis Donnerstag 20.10. online beim Magazin zu finden, danach vielleicht im Archiv an gleicher Stelle.

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen