Alles über Polen, Teil 3

Sonntag, 28. Mai 2006 um 21:01

Der Pole macht ganz tolle Plakate und Sprüche.

1_Plakat_Sozialistisch.jpg

Zum Beispiel spielt er für Pizzawerbung mit sozialistischen Tschakka-Motiven.

1_Plakat_Ausstellung.jpg

Oder wird für eine Ausstellungsankündigung künstlerisch.

1_Spruch.jpg

Ich bin noch am Überlegen, ob ich diesen Spruch meinem Ex-Chef, einem gelernten Anwalt, schenke, der Moral-Kolumne des SZ-Magazins anbiete, oder als dünnlippiges Motto über mein Blog hänge.
Er steht (unter vielen anderen) am Warschauer Justizpalast und lautet auf Deutsch:
Nicht alles, was erlaubt ist, ist auch ehrenhaft.

die Kaltmamsell

3 Kommentare zu „Alles über Polen, Teil 3“

  1. Jörg meint:

    Die Plakatkunst war im Osten immer schon toll. Polen, CSSR, aber auch in der DDR. Plakate waren eines der wenigen Dinge, für die es sich gelohnt hat, das „Eintrittsgeld“ (Zwangsumtausch) auszugeben.

  2. stefanolix meint:

    „Non omne quod licet honestum est“ — schöner Spruch. Kennt jemand eine Quelle dafür oder ist das einfach nur überliefert?

  3. Schlesier meint:

    „Nicht alles, was erlaubt ist, ist auch ehrenhaft.“
    Die Übersetzung ist nicht ganz Korrekt, -ehrlich- muß es heißen,
    „Nicht alles, was erlaubt ist, ist auch ehrlich.“
    der Spruch stammt vom Ambrosius Theodosius Macrobius
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ambrosius_Theodosius_Macrobius
    bin zwar Latein nicht mächtig aber polnisch das liegt mir näher.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen