Internet statt Arztbesuch

Montag, 11. Januar 2010 um 10:11

Die orthopädische Gemeinschaftspraxis, die mich in ihrer Kartei hat, kann mir trotz akuter Beschwerden nur den Freitag als nächstmöglichen Termin anbieten. Zu einem wildfremdem Orthopäden zu gehen, bloß weil dort ein früherer Termin zu haben wäre, scheint mir keine bessere Alternative. Frage ich doch einfach das Internet, also meine lieben Leserinnen und Leser, ob es Ideen zur Linderung hat – bei Erkältungsinfekten und Sportbeschwerden klappt das doch auch immer.

Derzeit:
– Starke Schmerzen im linken vorderen Oberschenkel von Hüftbeuger bis Knie, und zwar in fast allen Körperhaltungen außer einem ganz bestimmten Sitzen und einem ganz bestimmten Liegen auf der rechten Seite.
– Taubheit der linken Oberschenkelvorderseite und linken Schenkelseite (man möchte meinen, dass die Taubheit den Schmerz aufheben könnte, aber nein).
– Oberschenkelschmerz wird stärker, wenn ich aufstehe und versuche, eine aufrechte Haltung einzunehmen, außerdem, wenn ich einen Arm hebe.
– Kein Schmerz in meiner von Geburt an verwachsenen, schiefen Lendenwirbelsäule, die sonst immer der Quell allen Übels ist.

Davor:
– Vor drei Wochen beim morgendlichen Aufstehen Schmerzen in der linken Hüfte; ich war davon ausgegangen, dass ich mich im Schlaf irgendwie verlegen hatte. Über den folgenden Tag wurden diese Schmerzen stärker, bis sie sich zu Oberschenkelschmerz auswuchsen.
– Letzte Woche kurzzeitige Verbesserung (Phase Was-von-allein-kommt-geht-auch-wieder-von-allein), ab Freitag deutliche Verschlechterung, bis nur noch wenige schmerzfreie Körperhaltungen übrig blieben; siehe oben.
– Während der ganzen Zeit: Joggen, medizinische Muckibude und Schwimmen paradoxerweise schmerzfrei möglich; normales Gehen nicht.
– Direkt vor diesen drei Wochen beim Schwimmen Schmerzen in linker Schulter, starke Verspannung im Nackenbereich.

Aus meiner Laiensicht könnte das irgendein verklemmter Nerv sein, von dem ich mir per professionellem Einrenken Erlösung erhoffte. Haben Sie vielleicht Ideen, was ich schon vor Freitag tun könnte?

die Kaltmamsell

25 Kommentare zu „Internet statt Arztbesuch“

  1. katha meint:

    oje. klingt sehr unangenehm. evtl. vit-b-komplex, vit e und magnesium einnehmen, falls vorhanden. falls das mit dem nerv stimmt (klingt plausibel), könnte das entspannung auf nerven- und muskelebene bringen. magnesium nicht zu hoch dosieren (od. evtl. mit calcium kombinieren). von homöopathie halten sie ja nix, ich würde in so einem fall sofort traumeel nehmen.

  2. walküre meint:

    Empfehlung habe ich keine, aber die Symptome kommen mir merkwürdig vor. Sind Sie sicher, dass Sie diesfalls bei einem Orthopäden am richtigen Platz sind ? Ich würde an Ihrer Stelle einen Rheumatologen konsultieren und vor allem im Labor bestimmte Blutwerte testen lassen, die auf Entzündungen hinweisen.

  3. kelef meint:

    schauen sie einmal da:: http://www.rueckenschnellhelfer.de/?t=item_1&id=7

    für mich klingt das sehr bekannt, was sie da beschreiben, denn merke: lendenwirbelsäulenschäden machen schmerzen, ich kann ihnen sagen, nicht in der lendenwirbelsäule an sich, sondern gerne im bein, auch in der ferse, wechselnd nach lust und laune, stärke und ort, und wenn man den kadaver dann zu einem entsprechenden arzt schleppt, tiptt der bösnickel am rücken an die eine stelle, die man im leben nie in verdacht hatte, und: öha.

    tetesept gelenksbad, möglichst sehr warm, aber nicht länger als 20 minuten, und im warmen wasser leichte dehnübungen der wirbelsäule machen, dann schnell unter eine warme decke. und nehmen sie ruhig was schmerzstillendes und was entzündungshemmendes, so in der hausapotheke vorrätig. und lassen sie den sport ein wenig ruhen, es sei denn in der muckibude ist ein vernnünftiger mensch aufzutun, der sich ein wenig mit heilmassage auskennt, der könnte ihnen den rücken wieder zurechtrücken. ansonsten: finger weg vom masseur, also ich meine, die finger eines masseurs weg von ihnen. wenn einer nur sportmassage kann, kriechen sie vier wochen lang auf den armen durch die botanik.

    alles gute!

  4. Ulla meint:

    Auf den Boden legen, die Beine anziehen und leicht spreizen, die Hände an die Knie und leicht hin und her rollen soweit es geht. Dabei soll die Lendenwirbelsäule flach an den Boden gepreßt werden. Meine tägliche Übung bei Beschwerden da unten, taube Oberschenkel hatte ich auch schon. Nehme auch erst mal eine Voltaren o.ö. um die Muskelverspannung zu lösen und dann am Freitag zum Arzt!

  5. finchenswelt@blogspot.com meint:

    Wärme + Schmerzmittel. Beides hilft, die Muskeln zu lösen – die in der Regel für die Schmerzen verantwortlich sind. Ergänzender Tipp: Wenns akut ist, einfach einen Termin beim Allgemeinmediziner vorziehen (der einem genauso wie der Orthopäde ein schickes und wirkungsvolles Schmerzmittel verschreiben kann) – und erst dann zum Orthopäden.

    Gute Besserung, Finchen

  6. croco meint:

    Voltaren (Tabletten 25 mg) und Ruhe.
    Mein Hausarzt hilft da auch.
    Vor dem Orthopäden fürchte ich mich immer ein bißchen, weil ich ja so eine krumme Wirbelsäule habe :-))

  7. Thea meint:

    In solchen Fällen gehe ich nur noch zum Neurologen. Ein Orthopäde sieht mich nur noch, wenn ganz eindeutig ein Knochen Probleme macht oder gar gebrochen ist.

  8. Andrea meint:

    Oh jeh, helfen kann ich Dir leider nicht, wollte Dir nur alles Gute wünschen und daß Dir am Freitag der Dokotor helfen kann! LG Andrea

  9. adelhaid meint:

    voltaren. und dazu aspirin wegen der entzündungshemmung, die damit ein bissl fixer geht. ich würde auch auf einen entzündungsherd tippen.
    warm halten.

  10. Ulrike meint:

    Ich stimme katha zu, Traumeel wirkt. Wie sagte mein Kollege Tierarzt? Bei Tieren wirkt Homöopathie auch, die können weder lesen noch verstehen die Placebo ;-)

  11. die Kaltmamsell meint:

    Sie sind ganz zauberhaft, alles zusammen, vielen Dank!

    (Homöopathische Mittel wirken bei Tieren bewiesenermaßen nicht, Ulrike: Wenn der homöopathiegläubige Tierarzt nicht weiß, ob er ein homöopathisches Mittel oder ein Placebo gibt, sind die Effekte bei den Tieren dieselben. Aber ich könnte ein bisschen Stärke zu Kügelchen drehen, sie in ein Fläschchen mit der Aufschrift „Traumeel“ füllen, durchschütteln und dann einnehmen. Vielleicht wirkt’s.)

  12. Katia meint:

    man wird einfach älter……

  13. AnkeD meint:

    Meine Hausärztin schwört auf den Doppelschlag: Schmerzfreiheit und leicht Bewegung. Nehmen Sie doch Ibuprofen (gegen Schmerz und Entzündung) und machen Sie ein leichtes Bewegungsprogramm, ohne Beastung.

    Bei Taubheit denke ich gleich an einen Bandscheibenvorfall …klopf auf Holz… das sollten Sie schnellstmöglich abklären lassen.

  14. vera meint:

    Ich empfehle in jedem Fall hingehen – nicht anrufen. Sagen, dass man es nicht mehr aushält. Wenn man erst einmal da ist, können sie einem nicht so ohne weiteres wegschicken.

  15. trolleira meint:

    Hm – hört sich auch für mich wie ein Bandscheibenvorfall an… unbedingt abklären!
    Sollte es eine Muskelverspannung sein – hilft ein warmes Bad mit Wacholder aktiv Badesalz von Kneipp, gibts in jeder Drogerie.
    Gute Besserung!

  16. vulkantanz meint:

    Klingt wie die Schleimbeutelentzündungen, die meine Mutter regelmäßig in der Hüfte hat. Das sieht noch lange nicht so eklig aus wie auf Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Schleimbeutelentz%C3%BCndung), ist aber dennoch sehr schmerzhaft. Unbedingt abklären lassen, denn es ist ein großer Unterschied, ob eine Entzündung vorliegt oder doch „nur“ eine Einklemmung. Im ersten Fall wäre Wärme dann garnicht gut!
    Ebenfalls Gute Besserung!

  17. montez meint:

    Zum Neurologen gehen. Ohne Termin.

  18. ilse aus München meint:

    Also ich will nicht Panik machen, aber ich höre immer links. Mir wurde einmal gesagt, wenn sich Schmerzen ausschließlich auf einer Körperhälfte austoben, könnte es einen „Gefäßvorfall“ andeuten. Ich würde mich mal durchchecken lassen. Gute Besserung!

  19. Sigourney meint:

    Ich habe (zum Glück für mich) keinen blassen Schimmer, was das sein könnte. Aber möchte gerne gute Besserung wünschen und drücke die Daumen, dass es harmlos ist, so in die Richtung Aspirin + Bewegung reichen als Therapie.

  20. creezy meint:

    Wärme, Wärme, Wärme und wenn es wirklich sehr schmerzhaft ist Schmerztabletten, die gleichzeitig Entzündungshemmer enthalten. In dem Moment in dem Du aber feststellst, die Wäre verschlimmert Deine Beschwerden: Kryptotherapie. Also Kältepacks immer mal (anfänglich) in der Stunde ca. 3 x für 5 Minuten auf die schmerzende Stelle legen. Wichtig ist immer zunächst sich schmerzfrei zu bekommen, damit sich die Muskeln entspannen können. Das ist meist die halbe Miete.

    Wer bei diesem Wetter draußen sich sportlich betätigt, bekommt sehr schnell Zerrungen an den unmöglichsten Stellen.

    Ansonsten bei wirklichen Beschwerden nicht in Praxen via Telefon einen Termin bekommen wollen: hingehen! Ein Patient mit akutem Schmerz oder Krankheitsbeschwerden darf in keiner Praxis weg geschickt werden, sondern gilt als Notfall zu behandeln. Man muss dann eben Zeit mitbringen.

    Gute Besserung

  21. pepa meint:

    Der Lokalisation Deiner Beschwerden nach, liebe Kaltmamsell, könnte es sich um eine, ich will es mal vorsichtig sagen, „Beeinträchtigung“ ungefähr zwischen 2. und 3. (bis 4.) Lendenwirbel links handeln, wobei ein Bandscheibenvorfall durchaus infrage kommt.
    Was mir gar nicht gefällt, das sind die Sensibilitätsstörungen die Du beschreibst, deshalb warte bitte nicht bis Freitag mit dem Orthopädenbesuch.
    Zum einen sollte schon ein bisschen mehr Diagnostik gemacht werden, als dies virtuell möglich ist, zum andern sollte eine wirklich suffiziente Therapie möglichst frühzeitig begonnen werden. Ein Nerv nimmt es übel, wenn er längere Zeit keinen ausreichenden Raum zur Verfügung hat. es gibt da auch noch dieses fiese Schmerzgedächtnis, das die Sache chronisch werden lassen kann.

    Ansonsten ist eigentlich auch schon alles gesagt.
    Schmerzmittel: Eines, das Du verträgst! Am besten eines mit antiphlogistischer Potenz, wie Ibuprofen oder Diclofenac in ausreichender Dosierung (die ist aber rezeptpflichtig).
    Wenn das Schmerzmittel wirkt, dann leichte Bewegung. Günstigstenfalls durch erfahrene(n) PhysiotherapeutIn
    Medikamente zur Muskelrelaxation – kann wieder nur der Arzt verschreiben.
    Wärme, wenn diese als angenehm empfunden wird.

    Also geh bitte so schnell wie möglich zum Arzt/Orthopäden (ich weiß, auch Orthopäden sind Ärzte – munkelt man jedenfalls…), er kann Dich mit diesen Beschwerden nicht nach Hause schicken.

  22. Andreas D. meint:

    Als selbst Bandscheiben-geplagter und paramedizinisch versierter möchte ich pepa zustimmen, liebe Kaltmamsell!

  23. smilla meint:

    Also, ich sag einfach mal gute besserung!! vielleicht hilft das ja moralisch ein wenig..

  24. Barbara meint:

    Als Trost, Du bist nicht allein: Bei einem akuten Bandscheibenvorfall (durch CT bestätigt) wollten sie mich auch 5 Wochen warten lassen – als ich dann dort war (natürlich schneller!) hat der Orthopäde mir sofort eine Überweisung in die Klinik zur OP geschrieben… ;-)

    Was das hier ist, weiß ich auch nicht, leider. Drücke Dir aber die Daumen, dass es bald besser wird. Hilft eher ein warmes Bad oder ein kalter Verband? Ich finde übrigens Osteopathen klasse – vielleicht kriegst Du da schneller einen Termin?

  25. Magge meint:

    Ohoh…hört sich aber gar schröcklich an. Taubheit…? Da klingeln bei mir alle Alarmglocken! Schon mal an einen (leichten) Verschluss, also ’ne Trombose nachgedacht?

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen