Tag 2 – Das Buch, das du als nächstes liest/lesen willst

Sonntag, 3. Oktober 2010 um 8:42

Zwei Bücher stehen am Ende meines guten Meters ungelesener Bücher als nächstes Buch, das ich lese.

Ich fand den Hinweis auf dieses Büchlein in einem interessanten Zeitungsartikel über Depression (New York Times?). Laut Inhaltsverzeichnis skizziert Cantopher unter anderem den Foschungsstand zu den Ursachen von Depressionen inklusive den jeweiligen Konsequenzen für eine Therapie. Das interessiert mich.

Der Mitbewohner sprach: „Lies doch mal wieder was Leichtes, Schmales!“ Also will ich einen vor vielen Jahren als Geschenk bekommenen Band Suter-Geschichtchen lesen, der die satirische Verarbeitung des Geschäftsalltags verspricht. Ich bin allerdings ein wenig skeptisch: Der eine Krimi von Suter, den ich letzthin las, war Die andere Seite des Mondes, und so sehr mir die Geschichte und die Erzähltechnik gefielen, tauchten dort doch nur James-Bond-Klischees über das Innere von Chefetagen auf – vom tatsächlichen Alltag dortselbst schien Suter keine Ahnung zu haben.

Welches ich tatsächlich als Nächstes lese, entscheide ich, wenn ich das jetzige Buch ausgelesen habe. Sie werden über die „Ich lese gerade“-Spalte links informiert.

Zur gesamten Fragenliste.

die Kaltmamsell

2 Kommentare zu “Tag 2 – Das Buch, das du als nächstes liest/lesen willst”

  1. fille meint:

    Business Class ist super.

    Es sind einzelne Geschichten ohne Zusammenhang, und Sutter hat sie für eine Zeitung geschrieben, so als feuilleton. Dabei hat er sich manchmal auf (damals) aktuelle EReignisse bezogen.

    Das ist das Genre, mit der er „gross“ geworden ist, das liegt ihm wirklich.

    Romane oder Krimis habe ich von ihm nie gelesen, der neueste soll wirklich fad sein.

  2. fille meint:

    PS: vielleicht ist „Business Class“ etwas Schweiz-Spezifisch und man kann es nicht ganz erfassen, wenn man die Schweizer Mentalität nicht kennt.

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen