Die nächsten vier Monate

Dienstag, 30. November 2010 um 9:20

Heute Morgen habe ich sie also doch aus dem Keller geholt: Die Schneeschuhe, die ich dann wohl die nächsten vier Monate auf meinem Arbeitsweg tragen werde, die Salongschleicher fürs Büro im Täschchen dabei. Jaja, sieht sehr hübsch aus da draußen mit all dem Schnee, heute auch noch sonnenbeschienen. Leider erinnere ich mich noch allzu deutlich an den Überdruss, den dieser Anblick im März auslöste – ich hatte nicht genug Zeit und nicht genug Sommer, mich davon zu erholen.

die Kaltmamsell

13 Kommentare zu „Die nächsten vier Monate“

  1. lihabiboun meint:

    Ja ja. EXAKT das Gleiche habe ich heute morgen auch gedacht, als ich meine Haferlstiefel angezogen habe …. Nicht genug Zeit, sich davon erholt zu haben. So isses. Ich bestell den Schnee ab, ok?

  2. Petra meint:

    Eben, genau das Gleiche dachte ich auch gerade. Obwohl ich Schnee wesentlich schöner finde als das Usselwetter, welches wir normalerweise hier so haben (5 Grad und Nieselregen), scheint es mir, als hätten nur gefühlte 3 Monate andere Jahreszeiten dazwischen gelegen.
    Die Salonschleicher bleiben im Büro, so ist mein Rucksack nicht immer so voll.

  3. Cati Basmati meint:

    Mir graust es vor den Kollegen, denen es immer schlechter als mir geht weil sie entweder mit der Bahn fahren statt mit dem Auto (weil sie die Bahn nicht freikratzen müssen??) oder weil sie ein anderes Auto fahren als ich (weil meines nicht rutscht?) oder weil sie viel kältere Füße haben als ich (weil meine behaart sind wie Hobbitfüße und deswegen kälteresistent?).
    Und ich merke mir jeden Tag meine Freude über den Schnee und erinnere mich dann ab übermorgen, wenn er mir auf die Nerven geht, daran wie groß die Freude war.
    Alle Jahre wieder…

  4. barbara meint:

    Scheinen nicht nur zu wärmen sondern auch rutschfest zu sein, Ihre Botten.
    Die Stadt ist a**glatt, es wird nicht mehr gescheit geräumt und gestreut.
    Und das noch vier Monate?

  5. MonikaZH meint:

    Dockers, ich sag nur Dockers. Mit – von der lieben Mum – selbstgestrickten Socken drin. Und Mantel drüber und Stulpen (80er, ich weiss, aber Seidenstrümpfe zu Dockers und selbstgestrickten???) über den Seidenstrümpfen. Rutschfest, wasserdicht, warm, cool. Und im Büro dann die Lederpömpschen ausgepackt. Meine Kollegen finden die Verwandlung von der Ente zum Schwan und zurück immer ziemlich lustig.

    Noch finde ich den Schnee und das dazugehörende Chaos cool, in spätestens 4 Wochen hab ich’s aber sowas von satt. Wie jedes Jahr.

    Sommer? – Wo war der, gefühlt, dieses Jahr?

  6. ilse meint:

    Der Klimawechsel ist schuld. Nie waren die Winter ein halbes Jahr lang, nicht mal in der Kindheit…Ich hasse Winterstiefel. Aber wenn’s garnicht mehr schneit, wäre es auch nicht recht. Oder?

  7. Frau Irgendwas ist immer meint:

    Hier soll es erst in der Nacht anfangen zu schneien, also muss ich erst morgen früh in den Keller und die Stiefel aus der Sommerpause holen.
    Tja, Anfang Dezember war ja mit sowas zu rechnen, oder?
    Damit am 24.12. dann wieder nasskalte +15°C sind….auch doof, oder?

  8. philine meint:

    gefühlt habe ich seit Mitte Oktober 09, wo es letztes jahr zum ersten mal schneite, die gleichen Klamotten und Schuhe an. Wo sind sie geblieben, die Tage im Sommer, wo man mit Leinenhosen und einem schönen Hemd im Biergarten am See sass.
    Ich schlage vor, wir sammeln schon mal Gegenstände wie Sonnenschirme, Sonnencreme, Schnorchel etc. um damit ein Sommer Museum zu füllen……

  9. Indica meint:

    Ach, Frau Kaltmamsell, was soll ich nur sagen, mit meinen neuen Vernunft-Outdoor-Schuhen? Auf jeden Fall sage ich, dass Ihre Fellmonster hübscher sind!

    Aber wer braucht schon Winter? Schnee? Kälte? Eisige Kälte? Ich jedenfalls überhaupt nicht. Gaaaaaah.

  10. pauline meint:

    vor allem versteh ich nicht, wieso hier in münchen fast nix gräumt wird. bis vor ein paar tagen wurde an meiner haltestelle jede kippe einzeln weggefegt und jetzt? mei, der taut scho wieder weg der schnee. ich fühle mich ein wenig vernachlässigt von meinem geliebten münchen!

  11. kitchenroach meint:

    schoene schneeschuhe kann ich da nur sagen. die wuerden sich hier wohl fuehlen, obwohl wir noch auf den schnee warten. ich liebe Muenchen im Schnee. ich war wohl auch einer der wenigen gluecklichen, die zu fuss in die arbeit gehen konnte.

  12. Dievommond meint:

    tja, da muss ich Euch alle hier doch mal so ein bischen neidisch machen. Bei uns hatte es heute blauen Himmel mit Sonnenschein und bei 19 Grad ist mir dann sogar noch meine Jacke, die ich ueberm (langaermeligen) T-Shirt trug, warm geworden….

    Gruesse aus Shanghai!

  13. Sammelmappe meint:

    Genau, es war einfach noch nicht genug Zeit, um in der Zwischenzeit wirklich aufzutauen. Das ist ungerecht.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen