Die Frau, die vor 15 Jahren meinen Namen trug…

Montag, 29. November 2010 um 6:50

… nutzte diese Dinge beim Sport. Es handelt sich um Gewichte, die ich beim Aerobic-Hüpfen fünf Mal die Woche trug, um das Training zu intensivieren: die blauen Manschetten um die Fußknöchel, die roten Gewichte an den Händen.

So und mit Weglassen des Abendessens mindestens zweimal die Woche ließ sich die Konfektionsgröße 36/38 ein paar Jahre halten.

Ich verstehe nicht, warum ich die Dinger erst gestern weggeworfen habe.

(Gerne würde ich behaupten, dass ich heute viel glücklicher bin und ein viel besseres Verhältnis zu meinem Körper habe. Zumindest genieße ich häufiger köstliche Speisen und Getränke.)

die Kaltmamsell

8 Kommentare zu „Die Frau, die vor 15 Jahren meinen Namen trug…“

  1. AnkeD meint:

    Ach ja, die Teile liegen in meinem Werkzeugschrank herum, auch so lange wie bei Ihnen, Frau Kaltmamsell. War so ein Modeding, glaube ich. Frau kann damit eigentlich nichts erreichen, außer sich durch das zusätzliche Gewicht beim Sport beschwert, schwerfällig und langsam zu fühlen, zumindest bei mir war das so, abnehmen tut frau durch Sport nicht, keine Chance ohne eine begleitende „Ernährungsumstellung“.

    Im Frühling bin ich pro Woche 40 km gelaufen, habe quasi außer Zuccini, Möhren, Kartoffeln und Bioquark nichts mehr gegessen und habe die glorreichen 36/38 erreicht. War ganz einfach, zumindest im Vergleich zum „daily struggle“ um das Erreichte zu halten, der jetzt abläuft. Ich friere mir bei der Kälte den kleinen Popo ab und kriege kein Weihnachtsplätzchen ab. Noch reicht mir der Blick in den Spiegel, aber ich merke, dass mein armer kasteiter Geist nach Lebkuchen und warmem Kakao lechzt.

    Seufz.

  2. katha meint:

    einblick in die folterkammer. ich wusste nicht mal, dass es sowas gibt.

  3. die Kaltmamsell meint:

    Das ist krank und dekadent, AnkeD, katha, nichts weiter.

  4. Frau Irgendwas ist immer meint:

    Auf seine Gesundheit und damit auch auf sein Gewicht zu achten ist in Ordnung, aber Stress/Manie darf das auf keinen Fall werden!

    Wie geht dieser Ansichtskartenspruch?
    Da lebt man gesund und wird zur Strafe 100 Jahre alt.

  5. barbara meint:

    Abartige Dinger. Eine amerikanische Blogerin, ehemals mollert, wandert mit einer mit ebensolchen Gewichten ausgestatteten Weste. Und das im heißen Texas.

  6. Gaga Nielsen meint:

    Ohne die Erklärung hätte ich bei dem Blauen auf Schwimmflügelchen getippt und bei den Handschuhdingern auf so Schutzhandschuhe für Skater. Ich hab mir mal so ähnliche Handschuhe in Schwarz geholt (aber ohne Gewichte drin), um beim Kanufahren keine Blasen an den Händen zu kriegen. Hat gut geholfen. Wenn man die Gewichte rausholt, kann man die roten Dinger bestimmt gut als Schutzhandschuhe gegen Blasen benutzen, eventuell. Vorausgesetzt, sie schützen den Handteller. Obwohl, wenn ich mir die Konstruktion genauer anschaue, scheinen die eher den Handrücken zu bedecken. Also weg damit!

  7. Kittykoma meint:

    Warum fiel mir Kickboxen ein? Eine a…tritt- und eine Kawumms-Verstärkung ist natürlich unweiblich. Aus mir wird nie eine hüpfelfe größe 36..,

  8. ATh meint:

    Gute Güte, Ihr Name ist Alex?


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen