Ein bisschen Sonnenfinsternis

Dienstag, 4. Januar 2011 um 13:16

Nachdem heute wegen vieler Wolken nur wenige die partielle Sonnenfinsternis sehen konnten, freut Sie vielleicht mein Foto davon.
Wäre die Sonnenfinsternis nicht Thema in meiner Twitter-Timeline gewesen, hätte ich sie gar nicht mitbekommen – danke!

die Kaltmamsell

9 Kommentare zu „Ein bisschen Sonnenfinsternis“

  1. Thea meint:

    Chère Mamsell, danke für das wunderschöne Photo. Hier in Berlin war et nur finster und bedeckt jewesen. Nüscht zum Sehen…

  2. Julia meint:

    Vielen Dank für das hinreißende Foto! Ich hab’ mich – weil immer noch in Urlaubsrhythmus – nur gewundert, warum es so duster war :)

  3. ilse meint:

    toll – ich hab’s verpennt.

  4. Gaga Nielsen meint:

    Tatsächlich. Man sieht es ganz deutlich.
    Ich beziehe solches Herrschaftswissen übrigens immer aus der aufdringlichen Nachrichtenseite, durch die man durch muss, wenn man sich bei gmx-Postfach einloggt. Sonst würde ich dumm sterben!

  5. Lila meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Made my day

    *******************************************************

  6. Buchfink meint:

    Schön, dass Ihnen ein Bild geglückt ist, ich habe es leider verschlafen.

  7. adelhaid meint:

    ich habs auch verpennt… und hätte es hier wahrscheinlich eh nicht gesehen. warum war das kein so dickes ding wie weiland sofi? 99? oder wann war das?

  8. togibu meint:

    Schönes Bild, vielen Dank

  9. Kommentator meint:

    Danke!
    Jetzt weiß ich auch, wie das ausgesehen haben würden wäre könnte…
    (Ich saß in Hamburg im obersten aller Obergeschosse im Büroturm – es wurde kurz dunkler, dann wurde es wieder heller, alles andere war einfach sch… Winterwetter mit tiefhängenden Wolken und leichtem Niederschlag.)
    (Nach München ziehe ich trotzdem nicht, auch wegen des Wetters nicht. Und wegen Sauerstoff schon garnicht… Insider, aber etliche Ihrer Leser werden wissen, was ich meine, ganz bestimmt.)

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen