Jetzt nach langem wieder: Eine Blogroll

Freitag, 29. Juni 2012 um 7:03

Mehr als drei Jahre lang hatte ich die Unterseite Köche mit meiner Blogroll abgeschaltet: Es war mir zu mühsam gewesen, sie kontinuierlich zu pflegen, gleichzeitig wollte ich keine unaufgeräumten Ecken im Blog haben.

Doch nun wies mich der Mitbewohner darauf hin, dass sich die Abonnements meines Google Readers ganz einfach einbauen lassen. In den letzten beiden Jahren lese ich nämlich Blogs ausschließlich über den Feedreader (wobei ich sehr oft den Feed als Benachrichtigung sehe und das Posting im Blog lese). Hiermit gibt es wieder eine Blogroll: Hier finden Sie immer aktuell die Liste der Blogs, die ich lese. Wundern Sie sich nicht darüber, dass einige offensichtlich stillgelegte Blogs darunter sind; ich behalte sie für den Fall im Feedreader, dass dort doch wieder etwas erscheint – so verpasse ich es auf keinen Fall.

die Kaltmamsell

17 Kommentare zu „Jetzt nach langem wieder: Eine Blogroll“

  1. Earny from Earncastle meint:

    wow. welche Vielfalt!

  2. Jutta meint:

    Wow, sehr eindrucksvoll. So ähnlich sieht meine Lesezeichenliste auch aus, v.a. inhaltlich. Den Umfang habe ich neulich mal ein wenig zusammengestrichen. Allerdings schaffe ich es, zumindest in den Sommermonaten, trotzdem nicht, das alles neben Arbeit und Rennradfahren und sonstigen Aktivitäten regelmäßg zu lesen. Auf jeden Fall: Schön, dass Ihre Blogroll wieder da ist.

  3. Micha meint:

    Mein lieber Scholli – da brauche ich einige Zeit, um die Empfehlungen durchzugucken. Aber mit dem kaltmasellschen Gütesiegel versehen werde ich die heißen Siesta-Stunden zum Beispiel dafür nutzen.

  4. Julia meint:

    Das ist ja mal eine Zusammenstellung! Ich bin schon gespannt auf einige Entdeckungen. Umso mehr freue ich mich auch, dass ich mit meinem itsy-bitsy Foodblog ebenfalls Teil der Liste bin. Vielleicht freut es Sie zu hören, dass Frau Gröner und Sie die ersten beiden Lesestücke des Tages für mich sind. Ein schönes Wochenende wünsche ich und sende Grüße aus Rhein-Main.

  5. nuss meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Made my day

    *******************************************************

  6. percanta meint:

    Danke für das Vertrauen.

  7. Martin Bast meint:

    reichhaltige Quellen, kompliment

  8. die Kaltmamsell meint:

    Ich war durchaus verblüfft, wie lange die Liste am Stück ist. Die gucke ich tatsächlich regelmäßig im Reader durch, nicht alle Posts lese ich allerdings ganz.
    Habe ein paar Doppelungen bereinigt – mal sehen, wie oft Google aktualisiert.

  9. lihabiboun meint:

    WOW, deeply impressed. Wann leben Sie? Schließe mich Micha an, so von wegen Gütesiegel … danke.

  10. Indica meint:

    Schön, dass sie wieder da ist. Da kann ich stöbern gehen, denn auch ich hatte Verluste in meiner Blogrolle durch Schließungen, Verpasswortung, etc. zu beklagen. Ich bin ja immer froh, wenn ich Lesenswertes, gern auch lange Texte!, neu finde.

    Das mit dem Feedreader muss ich mir wohl auch mal angewöhnen. (Aber ich liebe das Blättern in „echten Blogs“ so sehr …)

  11. Chris Kurbjuhn meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Made my day

    *******************************************************

  12. Sebastian meint:

    Klasse, das ist ja mal ein Service von der Köchin meines Vertrauens, hab sogar was bei mir selbst wieder entdeckt. Danke.

  13. padrone meint:

    Donnerwetter! Da „arbeite“ ich mich durch – und ich weiß jetzt schon – der Sammlerin sei Dank – da sind nicht wenige Perlen dabei…

  14. giardino meint:

    Hätte da einen Ergänzungsvorschlag für die Blogroll, Rubrik Foodblogs: Aux délices d’Aurélie http://www.franzoesischkochen.de/ (Schwerpunkt auf Patisserie und Desserts)

  15. die Kaltmamsell meint:

    Danke für den Tipp, giardino – aber kann es sein, dass das Blog keinen RSS Feed anbietet?

  16. giardino meint:

    Der hier sollte funktionieren: http://www.franzoesischkochen.de/?feed=rss2

  17. die Kaltmamsell meint:

    Danke, giardino, funktioniert – der ist aber gut versteckt (drei Dienste fanden ihn nicht).

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen