Auszeitjournal Sonntag, 14. Oktober 2012 – Sport unter Leuten

Montag, 15. Oktober 2012 um 7:22

Große Pose in ach.com/egal-Kleidung. In Abendrobe kann ja jede.

§

Manche Menschen treiben Sport am liebsten unter möglichst wenigen anderen Menschen: leere Schwimmbäder, einsame Laufwege. Zu denen gehöre ich.
Andere Menschen haben es am liebsten, wenn sie dabei unter möglichst vielen anderen Menschen sind: Ein paar tausend davon blockierten gestern mit ihrem Marathonlauf München.

Auf meiner Radfahrt zum Olympiabad (ich hatte mich wegen heftiger Fersenschmerzen trotz schönem Wetter gegen Dauerlauf entschieden) erging es mir wie vor Jahren in der Karwoche in Südspanien: Jeder Versuch, durch einen Haken die Prozessiondie Läufer zu umfahren, brachte mich lediglich von einer anderen Seite an die Laufstrecke. Die freundlichen Polizisten und Polizistinnen, die die Strecke sicherten, konnten mich auch nur nach Neuhausen schicken, von wo aus ich mich dem Olympiapark übers Tollwoodgelände näherte.

Auf meinem Rückweg waren bereits deutlich weniger Läufer unterwegs, ich konnte die Strecke zweimal schiebend kreuzen und musste nur wenige aufwendige Haken schlagen.

§

Antje Schrupp erklärt nachvollziehbar und an drei Beispielen Frauenfeindlichkeit (oder eben nicht).

§

Da ich nichts recht mit dem sonnigen Wetter anzufangen wusste, ging ich ins Kino: Die Wand.
Die Romanvorlage hatte ich vor 24 Jahren gelesen, seither stand das Buch auf meiner Liste „Beste Bücher, die ich je gelesen habe“. Den Film wollte ich vor einer erneuten Lektüre sehen.
Ich hätte wissen müssen, dass Haushofers Worte mich heute und in meiner derzeitigen Lebenslage noch viel mehr anpacken würden als damals. Und es waren die Worte, von der schon lange verehrten Martina Gedeck aus dem Off gesprochen, diese seltsam gereihten, scheinbar gewöhnlichen Wörter, die den Film ausmachten. Die Bilder, durchaus gut gewählt und großartig, dienten eher der Illustration, als Hintergrund.
So viele Dinge formuliert Haushofer, die in den letzten Jahrzehnten zu meinem Seinskern geworden sind. Vielleicht waren sie mir sie damals beim Lesen nicht aufgefallen, wahrscheinlich sind sie für den Film brillant ausgewählt.

§

Abends köstliche Germknödel aus Katharina Seisers Österreich vegetarisch.

die Kaltmamsell

15 Kommentare zu „Auszeitjournal Sonntag, 14. Oktober 2012 – Sport unter Leuten“

  1. Frau Eff meint:

    Ich habe den Trailer für „Die Wand“ gesehen und war gleich sofort wieder in dem Buch gefangen, Tränen in den Augen. Ich glaube, ich kann den Film nicht ansehen. Schon seit ich das Buch gelesen habe, suche ich überall Feuerholz und guten Boden, um etwas anzupflanzen. Und die Frau mit dem Hund vermisst auch die Menschen nicht. Der Moment, als das im Buch klar wurde, war die schauerlichste (und mir sehr nahe) Erkenntnis. Haushofers Biographie ist auch interessant.

  2. Micha meint:

    *Die Wand* war ein tief eindrückliches Buch, die Lektüre jedoch ist lange her. Martina Gedeck ist eine meiner liebsten, deutschen Schauspielerinnen. Mal schauen, ob der Film nach F kommt – schön wärs.

    Und Massen-Veranstaltungen aller Art sind mir ein Greuel. Aber in der Hinsicht wird man wohl auch sonderlich, wenn man abseits wohnt.

    Übrigens: Das Posieren scheint Ihnen im Blut zu liegen :)!

  3. piri ulbrich meint:

    Die Wand – ich denke, in meiner Generation war es ein Standardwerk, das jede Frau stark beeindruckt hat. Wie oft habe ich das Buch verschenkt? Ich weiß es gar nicht mehr.

    Germknödel – welch herrliche Speise oder Dampfnudeln; ist es nicht dasselbe? Es wird ein Abendessen sein, in den nächsten Tagen…

  4. ubarto meint:

    Die Pose! die Pose! Hat mir heute Morgen ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert :)

  5. lihabiboun meint:

    WOW! WOW!! WOW!!! Was für eine tolle Frau. Sie sollten öfter so stehen.

  6. Usul meint:

    **********With a little help from the KOMMENTAROMAT**********

    The pose made my day

    ********************************************************

  7. katha meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Gerne gelesen

    *******************************************************

  8. Uschi meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Gerne gelesen

    *******************************************************

  9. Ulla meint:

    Die Wand und Amour sind die herausragenden Filme zur Zeit. Das Buch ‚Die Wand‘ hat mich auch vor fast 20 Jahren sehr gefangen genommen und Martina Gedeck ist die ideale Protagonistin und meine Lieblingsschauspielerin.
    LG

  10. midori meint:

    Sehr gekonnt posiert! :-)

  11. Frau Klugscheisser meint:

    Very Fosse! (0:49)

  12. iv meint:

    Marlen Haushofers Kinderbuch „Bartls Abenteuer“ war vor ca. 25 Jahren mein erstes „richtiges“ Buch, das ich heiß geliebt habe. Immer mal habe ich mir „Die Wand“ vorgenommen, hatte aber irgendwie Scheu davor, so ein Erwachsenenbuch von ihr zu lesen – aber ich glaube, es ist jetzt doch einmal dran. Die Frage ist nur, vor oder nach dem Film.

  13. HP meint:

    Die Reihung „leere Schwimmbäder“ -> „Die Wand“ ist ja irgendwie folgerichtig.

  14. Croco meint:

    Das ist der Torero in Ihnen, der ab und an raus will ;)

  15. Susann meint:

    „Die Wand“ steht auf meiner absoluten Top-Liste – aber ich kann mir den Film nicht ansehen. Die Frau im Trailer hat mit meiner Vorstellung der Frau in der „Wand“ nicht das Geringste zu tun. Das Buch ist mir zu heilig, um mir meine Bilder im Kopf von der Filmversion überlagern zu lassen.

    Abgesehen davon – mutig, das Buch zu verfilmen. War sicher schwierig.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen