Journal Mittwoch, 24. September 2014 – uigurisch scharf

Donnerstag, 25. September 2014 um 8:06

Morgens schnell Cappuccino beim Bäcker geholt, um halb acht kam der Elektriker, um Steckdosen und Schalter anzubringen. Ein Telefonat, das hoffentlich zur deutlichen Erhellung meiner Zukunft gehört – ich gebe Ihnen noch den Einsatz zum Daumendrücken.

Gerade als ich dem Elektriker hinterhergesaugt hatte, klingelten die Küchenmöbelmenschen. Sie luden eine überraschend große Anzahl an Kisten aus ihrem Lkw und stellten damit die Eingangshalle des Hauses, das Treppenhaus und unseren Flur voll.

§

Shana Tova!

§

Beim Heimkommen war ich überrascht, wie viele Kisten mit Küchenmöbeln noch im Treppenhaus und im Flur standen. Doch der Mitbewohner versicherte, die Schreiner hätten von früh bis spät gearbeitet.

§

Abendessen beim Uiguren.

Gurkensalat mit viel Knoblauch:

140924_Uigure_Gurkensalat_1

Din Din Caumian kannten wir schon (geschnitte uigurische Nudeln mit Gemüse und Lamm, gewürzt unter anderem mit Piment und Sternanis, recht scharf):

140924_Uigure_DinDin_Caumian

Die Suppe Suikax mit Lamm, Gemüse (ich schmeckte Stangensellerie heraus, außerdem Korianderblätter) und Nudelflecken, ebenfalls recht scharf:

140924_Uigure_Suikax

§

Stand der Küche:

140924_Kueche_1

140924_Kueche_2

die Kaltmamsell

9 Kommentare zu „Journal Mittwoch, 24. September 2014 – uigurisch scharf“

  1. adelhaid meint:

    sehr schick. ich bin so gespannt auf diese küche!!!

  2. die Kaltmamsell meint:

    Sie wird großartig, adelhaid: Ein Wasserhahn, der in allen Stellungen nicht tropft! Eine Waschmaschine, die einfach durchläuft! Schranktüren, die schließen! Ein Geschirrspüler mit allen Knöpfen! Ein Backofen mit programmierbarem Dampfstoß!

  3. pipeline meint:

    Superchic, neue Küche! Wir schrecken noch davor zurück (die die wir haben ist schon 30 Jahre alt und an ein paar Ecken kaputt) aber wir müssen auch demnächst mal unsere austauschen…. Aber erstmal: Zeit haben, sich einigen, Lautstärke ertragen… Das haben wir noch nicht geschafft.

  4. New Number 2 meint:

    Schöne, neue Küche, wenn auch für jemanden, der offensichtlich gerne kocht, etwas klein, aber die Küchengrundfläche konnte ja kaum mit der Renovierung vergrößert werden. Sehr gut: Spül- und Waschmaschine nach oben gesetzt!
    Warum denke ich bei dem Wort „Uigur“ nur ständig an „HuiBuh“?

  5. Croco meint:

    Eine Küche auszuwechseln ist für mich die Gruselsituation pur. In der gesamten Bekanntschaft hat dies meist zu wochenlangen Ernährungsengpässen geführt. Und so hole ich immer den Schreiner, wenn ne Tür nach vorne kippt und den Elektriker, wenn ich einen neuen Abzug oder ein Induktionsfeld möchte. Die schrauben und machen stundenlang und danach passt das, was vorher nie danach aussah.
    Mutig ist das schon von Ihnen, alles neu zu machen. Und es wird richtig hübsch bei Ihnen.

  6. die Kaltmamsell meint:

    Na ja, Croco, wir haben 15 Jahre mit einer Küche ausgehalten, die uns nie gefallen hat, aber von den Vormietern nun mal da war. Wenn sie den Geist aufgeben würde, so war die Vereinbarung, würde es eine neue geben. Und also geschah es.

  7. Trulla meint:

    Funktion und Ästhetik – wie schön, das Eine mit dem Anderen in Einklang bringen zu können. Da haben Sie gut gewählt, so viel kann man schon jetzt erkennen. Und der Rücken wird geschont. Er wird es Ihnen hoffentlich danken.

  8. ulrike meint:

    wow! das sieht schon super aus. ich halte die daumen, dass alles funktioniert wie geplant.

  9. Maphisti meint:

    Danke! Auch Ihnen einen „Guten Rutsch“ und viel Spaß in der neuen Kombüse!


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen