Journal Montag, 15. August 2016 – Sommer zu Mariä Himmelfahrt

Dienstag, 16. August 2016 um 6:52

Langes Wochenende, da gestern einer der seltsameren bayrischen Feiertage war (und selbst in Bayern nur in den vorwiegend katholischen Teilen): Mariä Himmelfahrt.

Das Wetter blieb sommerlich, über den blauen Himmel schoben sich allerdings immer wieder große Wolken. Nach einem weiteren Morgenkaffee auf dem Balkon plus Bloggen radelte ich zum Friedensengel für eine Laufrunde. Ich ließ das Pokémonspiel angeschaltet um herauszufinden, welche Viecher hier zu fangen waren (einige sehr seltsame, stellte sich heraus). Dass ich immer wieder vom Laufen ins Gehen wechselte, um Pokémons zu fangen, war gestern genau richtig: Ich fühlte mich nicht in Bestform, nach einer Gehpause konnte ich jedes Mal erfrischt weiterlaufen.

160815_03_Isarlauf

160815_04_Isarlauf

Einer unserer beiden sich abwechselnden Putzmänner war so nett gewesen, trotz Feiertags seinen Montagstermin zu erledigen. Deshalb duschte ich mich nach dem Lauf nicht daheim, sondern griff mir den gepackten Rucksack, die Picknickdecke und Herrn Kaltmamsell, zusammen radelten wir ins Einzelbad. München ist offenbar fast geschlossen verreist: Keine Schlangen an der Kasse, viel freie Fläche auf den Liegewiesen.

Zweimal schwamm/trieb ich den Kanal runter (SCHEISSEKALT!), sah unterwegs nach den Brombeeren, die an einer Stelle an dicken Büschen ins Wasser hängen: Sind noch nicht so weit. Als spätes Mittagessen (oder für mich als Frühstück) hatte Herr Kaltmamsell eine große Schüssel Wassermelone mit Feta und Minze dabei – köstlich. Unter gemischten Wolken mit Sonne lag ich herum, las ein wenig.

Zurück daheim setzte ich mich mit der Wochenendzeitung auf den Balkon (nicht gebügelt, nicht um Kontounterlagen gekümmert). Es war perfekt, nicht zu heiß, nicht kühl. Dieser Sommer darf bleiben.

§

Antje Schrupp stöhnt:
„Schon wieder so eine Burkadiskussion“.

Sie legt den Finger darauf, was auch mich am meisten nervt:

Ich möchte nicht in einer Gesellschaft leben, in der ständig öffentlich darüber verhandelt wird, was Frauen (nicht) anziehen dürfen, und wie das am besten gesetzlich zu regeln ist. Was Frauen anziehen, geht die Gesellschaft, den Staat, die Männer und im übrigen auch andere Frauen einen feuchten Kehricht an.

die Kaltmamsell

1 Kommentar zu „Journal Montag, 15. August 2016 – Sommer zu Mariä Himmelfahrt“

  1. Miss Janet meint:

    Mich nervt an der Burka-Situation, dass nicht über die Frau in der Burka nachgedacht wird. Entweder, sie trägt die Burka, weil das ihr Glaube ist, dann wird in ihre Persönlichkeitsrechte eingegriffen. Oder, sie wird gezwungen, die Burka zu tragen, sie wird dann ohne Burka das Haus nicht mehr verlassen dürfen, womit ihr auch die letzten Möglichkeiten, Kontakt zu anderen Frauen zu haben, Unterstützung und evtl. Hilfe zu bekommen, genommen wird.
    Und warum? Wem wird durch das Verbot geholfen?
    Diese Diskussion ist mir so sehr kleingeistig.

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen