Journal Dienstag, 1. Mai 2018 – Wandern um die Ratzinger Höhe

Mittwoch, 2. Mai 2018 um 5:55

Dieses Jahr mache ich re:publica-Pause, also verbrachte ich den 1. Mai nicht in Berlin oder auf dem Weg dorthin, sondern in Bayern mit einer Wanderung. Herr Kaltmamsell und ich gingen wieder mal den Obst- und Kulturweg Ratzinger Höhe, doch zur Abwechslung in die Gegenrichtung der Wanderbeschreibung. Tatsächlich hatten wir dadurch weniger schöne Aussichten, vor allem aber mussten wir das steile Stück hinunter nach Thalkirchen mit Ausblick auf dem Simsee zwei Kilometer aufwärts gehen.

Da wir nach dem Wandern zum Abendessen einkehren wollten, zogen wir erst kurz vor Mittag los. Das gab mir Zeit, nach einem Päckchen in der Packstation zu sehen (sollte am Samstag gebracht werden, doch der Paketbote erwischte exakt die eine halbe Stunde, in der niemand daheim war). Und so lernte ich, dass es Packstationen mit der Öffnungszeit Mo.-Sa. 6.00-20.00 Uhr gibt: Ich stand vor einer verschlossenen Tür. Der Sinn einer Packstation mit diesen Zugangsmöglichkeiten fällt mir vielleicht irgendwann ein.

Der Himmel war bedeckt, und wir brauchten beide eine Jacke. Doch es blieb trocken, und die Temperatur war zum Wandern ideal. Die gemessenen 18 Kilometer waren ebenfalls genau richtig, an ihrem Ende waren wir nach viereinhalb Stunden mit einer kleinen und einer langen Pause (zum ersten Mal in Letten) gut durchgewandert, aber nicht fix und fertig. Die Blüte der Obstbäume ging gerade zu Ende, wir sahen aber noch einige wunderschöne Apfelbäume in voller Pracht.

Am Himmel und dicht über den Feldern flitzten viele Schwalben, wir erlebten zudem Amseln und Spatzen, Feldlerchen und Bussarde, sahen direkt vor uns in einer Wiese zwei Feldhasen. Und ich hörte nach vielen Jahren mal wieder einen Kuckuck.

Ich wusste tatsächlich nicht, dass Apfelblüten so viel schöner sein können als Kirschblüten.

Dafür, dass Prien am Chiemsee so tümelt und wir bei Ankunft Trachtler um die Kirche sitzen sahen, gibt es überraschend wenige normale Wirtshäuser. Genauer gesagt genau eines, nämlich im Hotel Bayerischer Hof – und das ist auch von der edlen Sorte und kein eigentliches Wirtshaus. Aber eines reichte uns ja, ich bekam das Brotzeitbrettl, auf das ich mich gefreut hatte und das ok war (kein kalter Braten, kein Pressack – in dieser Form eher ein Frühstücksteller), dazu eine Halbe Dunkles.

die Kaltmamsell

8 Kommentare zu “Journal Dienstag, 1. Mai 2018 – Wandern um die Ratzinger Höhe”

  1. Charlotte meint:

    Random Lese-Empfehlung, da Sie sich so über den Kuckuck freuten: Nick Davies, Cuckoo: Cheating by Nature (Bloomsbury, 2015). Das Buch liest sich fantastisch und danach kann man jede Unterhaltung mit fun facts über den Kuckuck ergänzen. (Spoiler: Kuckuck-Damen sind in Bezug auf die Eierschalenfarbe auf bestimmte Wirte spezialisiert)

  2. Maz meint:

    Am besten wäre es, wenn man der Packstation auch ein kleines Mittagspäuschen zugestünde.

  3. Frau Klugscheisser meint:

    Diese Wanderseite, gibt’s die auch für andere Gebiete? Muss man sich anmelden?

  4. die Kaltmamsell meint:

    Das weiß ich nicht, Frau Klugscheißer, ich hatte sie beim Googlen nach Obst- und Kulturweg Ratzinger Höhe gefunden.

  5. arboretum meint:

    @ Frau Klugscheißer: Für viele Wandergebiete – wie etwa die Rhön, den Rennsteig, den Harz oder den Vogelsberg – gibt es eigene Websites mit Wandertouren, ebenso für bekannte Wanderwege wie etwa den Rheinsteig, Lutherweg oder die Via Regia. Oftmals finden sich auch Tourenvorschläge auf den Websites von Städten oder Verkehrsgesellschaften, zum Beispiel Tipps und Touren im Münchner Umland.

    Oder Sie versuchen es mit solchen Seiten wie Ich geh wandern, fernwege.de Outdoor active. Geht alles ohne Anmeldung.

  6. streckenweise meint:

    @ Frau Klugscheisser: bei der URL der Wanderseite einfach alles bis einschließlich ersten Punkt löschen und alles nach dem .com – und schon ist man bei der Hauptseite. Anmelden muß man sich nur, wenn man selbst Touren beschreiben will.

  7. Eva meint:

    Es ist Simssee, bittesehr. Klugscheissmodus aus und ab.

  8. Frau Klugscheisser meint:

    Danke .@arboretum für die Tipps!

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen