Journal Sonntag, 16. September 2018 – Rest vom Partywochenende

Montag, 17. September 2018 um 6:54

Ein reines Partywochenende, auch gestern war ich eingeladen.

Erst mal musste ich allerdings das Fest vom Vorabend ausschlafen und wachte erst um 9 Uhr auf. In der Folge schaffte ich vor dieser nächsten Einladung so wenig, dass ich mich frage, wie regelmäßige Langschläferinnen bloß mit ihren kurzen Tagen zurecht kommen.

Beim Morgenkaffee hörte ich wieder den Eichelhäher, den ich bereits vergangene Woche beim Heimkommen von der Arbeit in der Grünanlage vorm Balkon gehört und gesehen hatte: Anscheinend versucht sich einer hier niederzulassen, und die heimischen Amseln und Krähen schlagen gehörig Radau.

Sport strich ich, denn das hätte zu großer Hetzerei geführt, außerdem fühlte ich mich dann doch recht verkatert – eher vom Feiern, Reden und vielen Menschen denn von Alkohol. Ich kümmerte mich lieber um die Bügelwäsche (damit der Berg nicht wieder so anstrengend hoch würde wie beim letzten Mal) und backte Geburtstagskuchen für Dienstag (damit ich ihn nach dem Auskühlen am Montag kuvertieren konnte), frühstückte um die Mittagszeit und ging dann doch eine Runde in Sonne und unter knallblauem Himmel Spazieren auf dem Südfriedhof.

Eingeladen war ich mit Herrn Kaltmamsell zu einem sehr späten Mittag-, sehr frühen Abendessen in Schwabing. Wir nahmen das Fahrrad und radelten durch Sommerwärme. Köstliches Essen, inspirierende Gesellschaft, es waren sehr schöne Stunden. Nach acht fuhren wir durch eine Sommernacht heim, dort räumen und wurschteln für die Arbeitswoche.

§

Wenn ich Briten, die auf ihre nationale Exzentrik besonders stolz sind, verblüffen will, schildere ich zum Vergleich Mainzer Karneval, deutsche Mülltrennung und den verbreiteten Glauben an Schüßler-Salze (Homöopathie-Religiöse haben sie ja selbst). Letzteres lasse ich künftig.
„Die biochemischen Menschenversuche in den Konzentrationslagern Auschwitz und Dachau“.

via @FrauBruellen

§

Der Mangel an bezahlbarem Wohnraum in Deutschland ist selbst gemacht. Ein Merkur-Artikel in der Zeit hat Zahlen und Hintergründe:
„Geschichte, wie sie niemals war“.

via @MaikNovotny

Sozialer Wohnungsbau wurde in Deutschland nahezu eingestellt. Dafür plant und fördert der Staat historische Rekonstruktionen – und subventioniert damit das Luxussegment.

§

Über Behinderte lachen? Ja bitte!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/0QrS_qiwJxY

via @raulde

die Kaltmamsell

3 Kommentare zu „Journal Sonntag, 16. September 2018 – Rest vom Partywochenende“

  1. Joe meint:

    Wenn man die Kommentare unter dem Zeit-Artikel liest, ergibt sich das Bild: Alles richtig gemacht. Da offenbart sich eine Ignoranz, soziale Spaltung und selektiver Blick, der erahnen lässt, dass es mit dem Rechtsrutsch noch lange nicht vorbei ist.

  2. Norman meint:

    Langschläferinnen regieren dann die Welt, wenn alle anderen bewusstlos sind.

  3. Elisabeth meint:

    „Hintergrund war, dass Himmler die teuren Sulfonamide, die in den Lazaretten eingesetzt wurden, durch billigere Alternativen ersetzen zu lassen.“ Dann können wir die ganze Grammatik doch auch durch billigere Alternativen ersetzen lassen.

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen