Jahresrückblick 2019

Dienstag, 31. Dezember 2019 um 8:16

Die am häufigsten geherzten Fotos auf instagram:

Zugenommen oder abgenommen?
Wahrscheinlich im selben geringen Maß zugenommen wie in den vorhergehenden 13 Jahren.

Haare länger oder kürzer?
Kürzer: Von Cary Grant auf Judi Dench.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Gleich. Fürs Lesen setze ich weiterhin die Brille ab, doch für alles in größerer Entfernung als Buch oder Zeitung brauche ich sie.

Mehr bewegt oder weniger?
Weniger, da ich in der ersten Jahreshälfte kaum, in der zweiten gar nicht wandern und joggen konnte.

Mehr Kohle oder weniger.
Mehr: Die Nachzahlung der VG Wort (Verlagsanteil – für welchen Verlag war das bitte einbehalten worden?) belief sich auf ein paar tausend Euro.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr: Rosenfest!

Der hirnrissigste Plan?
Dass ich durch Aktion meine Hüftprobleme loswerde?

Die gefährlichste Unternehmung?
Versehentliche Offenheit.

Die teuerste Anschaffung?
Keine, ich habe das ganze Jahr nur Alltagsdinge gekauft.

Das leckerste Essen?
Ich glaube im „Market“ in Brighton.

Das beeindruckenste Buch?
Da gab es nicht einen einzelnen Spitzenreiter. Meine Lieblinge: Der Band mit Fotos von Vivian Maier, Eleanor Oliphant is Completely Fine, The English Patient, Laufen, Eventide, Beloved.

Das enttäuschendste Buch?
Kein echter Reinfall dabei, aber am meisten mehr erwartet hatte ich mir von Simone Buchholz, Revolverherz.

Der ergreifendste Film?
Also nicht der beste, sondern der ergreifendste: Captain Marvel.

Die beste Musik?
Ich höre weiterhin sehr wenig Musik, zuletzt gefiel mir die von Billie Eilish.

Das beste Theater?
Von den drei Stücken, die ich 2019 sah, gefiel mir am besten No sex von Toshiki Okada an den Kammerspielen.

Die meiste Zeit verbracht mit…?
Erwerbsarbeit.

Die schönste Zeit verbracht mit…?
Bloggen. (Wozu so Fragebögen gut sind: Am liebsten verbringe ich nämlich Zeit mit Herrn Kaltmamsell, die dann auch die schönste Zeit ist. Aber 2019 war das sehr wenig. Vielleicht weil wir nur eine Woche zusammen im Urlaub waren? Und an den Wochenenden wegen meiner Drecksschmerzen nicht Wandern gehen konnten? Das darf 2020 auf keine Fall so bleiben.)

Vorherrschendes Gefühl 2019?
Alles ein bisschen viel für jemanden, die mit ihren Affekten und Emotionen immer noch nicht besser umgehen kann wie im Alter von vier.

2019 zum ersten Mal getan?
Schöffendienst, einen Frack getragen, einen Traum zugelassen und umgesetzt, ein ganz großes Fest mit 100 Gästen gefeiert, auf Reha gegangen.

2019 nach langer Zeit wieder getan?
Studienfreunde gesehen.

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Bewegungsbeeinträchtigung, Arbeitsirrsinn, vor allem aber auf den Verlust einer sehr lieben und sehr kranken Freundin.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Dass neben all den erfundenen Leben noch genug reales Leben und reale Freundschaft übrig ist. Vergeblich.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Da sein.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Liebevolle Zuwendung.

2019 war mit 1 Wort…?
Heftig.

Vorsätze für 2020?
Mehr Zeit mit Herrn Kaltmamsell verbringen.

die Kaltmamsell

11 Kommentare zu „Jahresrückblick 2019“

  1. Frau Klugscheisser meint:

    Versehentliche Offenheit? Ging das schlecht aus oder war’s nur das potentielle Risiko von schlecht ausgehen, das hirnrissig war?

  2. Berit meint:

    Meine liebe Frau Kaltmamsell, rutschen Sie gut in das neue Jahr hinein. Ich wünsche Ihnen von allem nur das Beste :)

  3. spreepiratin meint:

    Mögen vor Ihnen schöne, gesunde Zeiten liegen und der gute Vorsatz sich einlösen. Danke für die erquickende Zeit, die ich jeden Morgen mit Ihnen haben darf.

  4. Thea meint:

    Liebe Kaltmamsell, auch wenn ich aus Gründen, die nichts mit Ihnen zu tun haben, wenig kommentiere, gehören Sie schon seit Jahren zu meinem Wach-werden-Ritual: Aufstehen, kleines Frühstück, PC an, Mails abrufen und lesen oder gleich löschen. Dann aber: „vorspeisenplatte“ aufrufen und mitleben und -erleben. Manchmal rege ich mich leicht auf (darf ich das?), oft freue ich mich einfach für Sie. Ja, das Rosenfest war auch für mich als Leserin ein Highlight.
    Alles Liebe und Gute – auch für Herrn Kaltmamsell – für die Zukunft.

  5. Croco meint:

    Viel mehr Zeit füreinander und miteinander. Ja, das wünsche ich Euch beiden.
    Und ansonsten ein spannendes, irgendwie zufriedenstellendes und hüftschmerzenfreies Neues Jahr. Klingt sehr unromantisch. Nochmal.
    Also, es soll der Knaller sein, viele tolle Filme, aufregende Bücher und Superessen und alles mit dem besten Herrn Kaltmamsell der Welt.
    Besser. Alles Gute:)

  6. Lovegoodbooks meint:

    Wovon ich jemanden überzeugen wollte: so sehr wohltuend Ihre Antwort.
    Ihnen beiden von Herzen ein gesundes, frohes neues Jahr!

  7. Nina meint:

    Guten Rutsch! Und Danke Danke für wieder ein Jahr mit sehr bereicherndem täglichem Lesen hier.

  8. Eva meint:

    Liebe Kaltmamsell, ich wurde vor ein paar Tagen gefragt, woher ich denn mein gutes Allgemeinwissen hätte, all die vielen kleinen Schnipsel, so ganz unterschiedlicher Art. Ob ich wohl täglich den Feuilletonteil der FAZ lesen würde? Nein. Ich lese einfach nur so gerne bei Ihnen. Fast täglich. Ausgelassene Tage werden natürlich nachgelesen. Danke. Danke für tägliche Anregungen. Besser als Feuilleton.
    Neben den wunderbaren Internetfunden, Videos und Artikeln, rührt mich besonders die Fürsorge von Herrn Kaltmamsell. Was für ein großes Glück! Ich wünsche Ihnen ein gutes, ein gesundes Jahr 2020!

  9. FrauC meint:

    Nur kurz, aber nicht weniger herzlich: Alles Gute für 2020!

  10. Joël meint:

    Billie Eilish? Echt?

    Und das Sie vergeblich jemanden vom realen Leben überzeugen wollten rührt mich sehr.

    Ich wünsche Ihnen und dem geschätzten Herrn Kaltmamsell alles Gute und mehr Zeit füreinander.

  11. Herr Kaltmamsell meint:

    >ich wurde vor ein paar Tagen gefragt, woher ich denn mein gutes Allgemeinwissen hätte

    Ich wurde das nicht gefragt, aber ich denke mir auch oft, wie viel ich hier Interessantes erfahre.

    Ihnen allen auch ein gesundes und schönes neues Jahr!

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen