Journal Mittwoch, 25. Dezember 2019 – Gscheit greisliche Weihnacht

Donnerstag, 26. Dezember 2019 um 8:14

All der Eggnogg von Heilig Abend sorgte nochmal für morgentliche Migräne, diesmal griff ich zum Triptan – und hatte einen nur leicht verspäteten, aber nahezu normalen Tagesanfang.

Ich merkte die lange Krafttrainingpause vor der jüngsten Einheit an den hinteren Oberschenkelmuskeln: So lustig, wenn man nicht weiß, wo die Hüftverkampfungen aufhören und wo der Muskelkater anfängt!

Das Wetter war windig-regnerisch, den ganzen Tag so düster, dass die Lichter eingeschaltet bleiben mussten. Aber nur rumzusitzen, das spürte ich, würde meinem nahezu Ganzkörperschmerz wiederum auch nicht gut tun, also ein halbes Stündchen Crosstrainer. In den vergangenen Wochen hatte ich viel über die blutjunge Musikerin Billie Eilish gelesen, zuletzt James Cordens Carpool Karaoke mit ihr gesehen (darin: das Kinderzimmer ihres Bruders, in dem sie mit ihm ihr erstes Album aufgenommen hat) (!), nun war ich neugierig auf ihre Musik und hörte beim Strampeln Don’t Smile at me durch: Gefällt mir! Ihre Art zu singen, zwischen Chanson und Burlesque, erinnert mich an Lana del Rey, die ich auch mag. Vorm Fenster peitschte der Wind Regengüsse durch die kahlen Kastanien.

Zum Frühstück eine Salatgurke mit Rest Knoblauchjoghurtmajo, ein Brot mit Rillettes vom Vorabend, ein letztes Stück Apfelkuchen.

Ich las Judith Kerr, When Hitler stole Pink Rabbit aus. Nicht jede Kindheitserinnerung muss ein Kinderbuch sein – dieses ist eines. Die Geschichte ist interessant und durchaus ein Zeitzeugnis, doch die Stimme richtet sich ganz offensichtlich an jemanden, der kein Hinterfragen von Erinnerungen erwartet, der der naiven Erzählerinnenstimme ganz vertraut. Versprengte Doppelbödigkeit entsteht eher zufällig, wenn mehr oder weniger aufgesetzt Informationen eingeflochten werden, die die Protagonistin erst rückblickend bekommen haben kann. Als Kinder-/Jugendbuch aber sehr schön.
Dazu ein Teller Plätzchen.

Herr Kaltmamsell saß gestern arbeitend am Schreibtisch (er muss sich die Urlaubstage am Jahresanfang in Venedig freischaufeln), tauchte aber irgendwann neben mir auf und bot einen Spaziergang an (er! mir! freiwillig!). Bei diesem supergreislichen Wetter hätte ich es geschafft, den ganzen Tag drin zu bleiben, aber dieses Angebot stimmte mich um: Im wirklich Dunklen machten wir uns auf Richtung Theresienwiese, in leichtem bis mittleren Regen.

Gehen fiel mir sehr schwer, also wurde es eine kurze Runde in Trippelschritten.

Daheim bereitete ich ein wenig den Nut Loaf vor, den es beim großen Familienweihnachtsessen am Donnerstag als vegetarische Variante geben sollte.

Zum Nachtmahl weitere Reste vom Vorabend.
Ich ließ mir mal wieder ein Entspannungsbad ein, in der Hoffnung auf eine entspannte Nacht.

die Kaltmamsell

8 Kommentare zu „Journal Mittwoch, 25. Dezember 2019 – Gscheit greisliche Weihnacht“

  1. Hauptschulblues meint:

    Dann trinkt bitte für H.s einen Kaffee und esst Konfekt bei Rosa Salva – Santi Giovanni e Paolo. Es hat heuer nicht geklappt mit Venedig.
    Sehr gut essen kann man in Mestre im Kaufhaus Coin, ganz oben neben der Feltrinelli-Buchhandlung.
    Und als Fischrestaurant ist die Trattoria Altanella zu empfehlen: 268, Giudecca, 041 522 7780.
    Viel Freude dort!

  2. Gaga Nielsen meint:

    Die Carpool Karaoke-Folge mit Billie Eilish ist eine der schönsten überhaupt. Billie ist so ein strahlender Stern am Musikhimmel, in jeder Minute. Bad Guy war immer ganz oben auf der Playlist bei unserer Viewing Party an den letzten Donnerstagen im Hobby. Idontwannabeyouanymore ist auch ganz arg schön. Sie kommt im nächsten Sommer auch in Europa vorbei!

  3. die Kaltmamsell meint:

    Ich habe schon gesehen, Gaga Nielsen, dass sie in Berlin spielt! Bad Guy gefällt mir auch ganz besonders.

  4. Frau Klugscheisser meint:

    https://youtu.be/QC7iMA2CoQk?t=7
    Jawohl!

  5. die Kaltmamsell meint:

    WHOOHOOO, Frau Klugscheisser!

  6. Eva meint:

    Oh my, Frau Klugscheisser, so cool, vielen Dank!

  7. Gaga Nielsen meint:

    …and now for something completely different<3…!

    (Berlin = leider sold out)

  8. Robert meint:

    Ebenfalls in direkter Nachbarschaft zu Santi Giovanni e Paolo, und vor den Zeiten des Internet noch ein Geheimtipp:

    https://www.anticaosteriaardenghi.it

    Cannaregio, Calle della Testa. Prenotazione obbligatoria.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen