Journal Sonntag, 7. Juni 2020 – Schwiegers wieder in Echt

Montag, 8. Juni 2020 um 5:51

Gestern nach drei Monaten wieder persönlichen Kontakt zu den lieben Schwiegers. Wir hatten eigentlich ein Mittagessen in der Draußengastronomie angepeilt, doch das Wetter war schon vor Tagen als grauslig angekündigt. Und so startete der Tag auch dunkelgrau und kalt, zu meiner Yogarunde (Rückenstärkung und -mobilisierung Mady) brauchte ich Licht.

Unauffällige Zugfahrt nach Augsburg, die Wagen licht besetzt, wir kamen in strömendem Regen an.

Große Freude über Wiedersehen, und dann gab es auch noch köstliche Forelle und Erdbeerkuchen. Neuigkeiten aus der Familie, Diskussionen über Auswirkungen der Corona-Schließungen unter besonderer Berücksichtigung der Automobilindustrie und künftiger Antriebsarten.

Es regnete weiter und war kalt, auch bei unserer Rückkehr nach München. Daheim wechselte ich erst mal in eine warme Hausanzughose und Kaschmir-Pulli.

Auflesen der Wochenendzeitung und der Magazinbeilagen der vergangenen Woche. Jetzt sah ich auch eine Buntspecht-Mama (kein roter Fleck im Nacken) beim Füttern. Und einen Jungspecht, der an der Balkonbrüstung hing, sich beim Gucken nach Mama über ihm zu weit nach hinten lehnte und das Gleichgewicht verlor. Ich glaube, Buntspechte sind nicht zufällig so gezeichnet: Das sind Clowns.

Zum Nachtmahl etwas übrigen Bulgursalat, Käse, nach Langem mal wieder einen Tatort – weil er in München spielte. Allerdings an keinem wiedererkennbaren Orten, ich konnte mich also nicht per Krimi in Gegenden Münchens umsehen, in die ich nie komme.

Wohnungaufräumen: Montag erlöst uns der zurückgekehrte Herr Putzmann von den unangenehmen Reinigungspflichten.

die Kaltmamsell

1 Kommentar zu „Journal Sonntag, 7. Juni 2020 – Schwiegers wieder in Echt“

  1. Joël meint:

    Ja, da lernt man die Reinigungskraft erst richtig schätzen wenn sie wochenlang fehlt. Meine ist jetzt seit drei Wochen wieder da. Und ich möchte sie nicht nochmal so lange missen.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen