Journal Sonntag, 1. November 2020 – Ruhiger Drinnensonntag

Montag, 2. November 2020 um 7:43

Ausgeschlafen, gebloggt, Sportprogramm. Draußen war es nass und grau.

Zum Frühstück toastete ich ein paar Scheiben fragwürdiges Lievito-Madre-Brot, aß es mit Käse und Chutney.

Ich bügelte den Stapel T-Shirts weg, der sich über die vergangenen Wochen angesammelt hatte. Nachmittagssnack: Apfelkuchen und eine Birne.

An sich hatte ich durchaus einen Spaziergang eingeplant, doch das Wetter blieb regnerisch, ausgesprochen ungemütlich und nicht besonders Krücken-kompatibel – dann halt nicht.

Mit meinem Laptop siedelte ich zum Beinehochlegen um aufs Sofa, das nicht besonders gemütlich ist, außerdem eigentlich eine Chaiselongue mit nur einem anlehnbaren Ende, welche keinen Blick nach draußen ermöglicht, doch draußen gab es gestern eh nichts zu sehen.

Dort guckte ich eine Doku über die Erzählmittel von Stephen King, auf die Croco verwiesen hatte – sehr interessant.

Abendessen durfte ich machen, Herr Kaltmamsell hatte die Zutaten für Tortano mit Ziegenfrischkäse und getrockneten Tomaten besorgt.

Mein Zeitplan geriet durcheinander, als der Hefeteig nach einer Stunde nicht mal minimal aufgegangen war und ich ihm eine zusätzliche halbe Stunde geben musste. Und dann riss der Teig auch noch beim gefüllten Aufrollen. Nachdem am Freitag der Kartoffelstampf daneben ging und am Samstag das Brot, muss ich wohl folgern: Ich kann nicht mehr kochen oder backen.

Schmeckte aber gut, Herr Kaltmamsell hatte dazu aus Ernteanteil Waldorfsalat gemacht.

Wohnungaufräumen für den montäglichen Putzmannbesuch. Mir ist noch keine Möglichkeit eingefallen, wohin ich mich während der vier Stunden seines Einsatzes absentiere: Zum einen will ich ihm nicht im Weg herumsitzen, zum anderen keine Aerosole mit ihm teilen. Doch Gastronomie, Museen, Schwimmbäder, in die ich sonst an Nicht-Arbeits-Montagen ausweiche, sind geschlossen, Spazieren kann ich derzeit nicht so lange, für Lesen auf Parkbänken wird es voraussichtlich nicht mild und trocken genug sein. Und mein Nach-Reha-Aufnahmetermin ist erst um 15 Uhr. Mal sehen, wie ich das löse.

die Kaltmamsell

11 Kommentare zu „Journal Sonntag, 1. November 2020 – Ruhiger Drinnensonntag“

  1. Sigrid meint:

    Vielleicht wäre eine der Stadtbibliotheken eine Ausweichmöglichkeit, die haben weiterhin offen. Ich wünsche Einen schönen Tag und weiterhin gute Besserung

  2. Elfe meint:

    Beim Backen setze ich meinen Lievito nur noch zusätzlich ein, ohne ein bisschen Zusatzhefe scheint‘s nicht zu gehen (hihihi).

  3. Stefan meint:

    … und das Wetter hat anscheinend ein Einsehen.

  4. nochEinGlasWein meint:

    Gehen Sie einmal um den Block, während er Ihr Zimmer macht und dann setzen Sie sich da rein (Beine hoch, Buch dabei, so wie in der Reha). Da sollte sich nichts vermischen.

  5. schneemaennchen meint:

    Wir putzen mit MNS, wenn der Kunde daheim ist. (Und Finnland hat nur eine Masken-Empfehlung, keine Pflicht) Das geht durchaus. Vielleicht ist das eine Alternative für nach dem Spaziergang während er Ihr Zimmer putzt.

  6. Trulla meint:

    Derzeit wechseln wir die Räume. In Normalzeiten sind wir auch außer Haus. Bei möglicher Begegnung, die aber in Mehrraumwohnungen vermieden werden kann, gilt die AHA Regel. Allerdings verlangen wir von unserer Hilfe nicht, dass sie
    w ä h r e n d ihrer körperlich anstrengenden Arbeit eine Maske trägt. Nach meinem Wissensstand überträgt sich das Virus auch nicht über Gegenstände.

  7. Joël meint:

    Ich mache es so dass ich meiner Putzhilfe ein Zimmer „wegnehme“ (meistens das Büro/Bibliothek/Gästezimmer) in dem ich mich dann aufhalte, und das Zimmer macht sie nächste Woche gründlicher. Ansonsten wenn das Wetter es zulässt setze ich mich auf den Balkon.

  8. engl meint:

    fix losgelesen: „Ausgeschlafen, gejoggt, … “ dann gestutzt, aber nicht wirklich gewundert. hätte ich fast für möglich gehalten. ; )

  9. Rainer meint:

    Bei uns ist immer viel Platz… trotz Lockdown bin ich in der Regel da :-)
    Schöne Grüße!

  10. die Kaltmamsell meint:

    Ha, Rainer! Nächsten Montag!

  11. Rainer meint:

    Sehr gerne!!

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen