Journal Dienstag, 26. April 2022 – Viel Arbeit, kühle Regenschauer

Mittwoch, 27. April 2022 um 6:31

Sehn Sie: Doch mal wieder eine Nacht mit Loch, ab drei Uhr ging erst mal gar nichts mehr. Ich war bereit, auf “dann ruhe ich mich halt einfach so aus” zu schalten, aber mich überfielen lächerliche Sorgen bis zum Herzklopfen. Die letzte Stunde vor Weckerklingeln schlief ich aber nochmal ein, träumte dann, das Haus in Augsburg mit der schönsten Wohnung der Welt, meiner geliebten Studentenwohnung hinterm Rathaus, sei abgerissen worden.

Draußen war es nasskühl, doch für den Weg in die Arbeit brauchte ich keinen Schirm.

Arbeit in der Arbeit eher tumultös, ich kam erst spät zu meinem Mittagessen (Rote-Bete-Heringsalat, Brot, Orange).

Konzentriertes Abstimmen und Wegackern am Nachmittag, nach (vorerstigen) Abschließen eine Jobs holte mich dann doch das Schlafloch der Nacht ein: Ich wäre gerne kopfüber in die Tastatur gekippt. Ging nicht, weil noch mehr Arbeit da.

Aufregung auf Twitter, weil der zwielichtige Geschäftsmann Elon Musk dabei ist, Twitter zu kaufen – der Mann hat erfolreich einen Personenkult um sich geschaffen wie sonst Rockstars und Diktatoren.

Nach Feierabend war es draußen weiterhin kalt. Ich spazierte am Hauptbahnhof vorbei, um in einem dortigen Untergeschoß-Fotoautomaten eine weitere regelmäßige Aufnahme zu machen – ich hatte ja herausgefunden, dass diese nicht überbelichten wie die Automaten unterm Josephs-, Goethe- und Odeonsplatz.

Während es draußen nochmal eine Runde regnete, turnte ich daheim die letzte Folge Adriene Yoga Revolution – wie alle letzten Folgen ihrer Programme ohne Ansagen. Da ich noch lange nicht so weit bin, mir selbst eine halbe Stunde Yoga auszudenken, musste ich mich also ständig so verrenken, dass ich den Fernsehschirm sehen konnte. Jetzt probiere ich aber mal wieder andere Yoga-Vorturnerinnen auf YouTube durch.

Zum Abendessen gab es Reste – feudale Reste: Hähnchensalat, Rote-Bete-Hering-Salat, Käse, die restlichen Ernteanteil-Karotten garte Herr Kaltmamsell mit ein wenig Käse drübergerieben im Ofen. Danach viel Osterschokolade.

Im Bett las ich Hildegard Knefs Geschenkten Gaul aus, darüber später mehr.

die Kaltmamsell

Comments are closed.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen