Journal Freitag, 5. August 2022 – Wochenabschluss mit einem Rosé-Knaller

Samstag, 6. August 2022 um 8:24

Bereits bei meinem Morgenkaffee auf dem Balkon war es schwül.

Die Vormittags- und Mittagssonne brannte dann auf mein Büro, die großen Jalousien ließen sich nicht herablassen – da war’s auch schon egal, dass ich für einen Job mehrfach durchs ganze Haus laufen musste. Ich sah’s als Trainingseinheit und nahm zweimal bis in den 16. Stock die Treppen.

Freude aufs Wochenende, der Freitagfeierabend kündigt sich mit wachsender Lust auf Alkohol an.

Wieder sehr spätes Mittagessen wegen (von Auftraggebendem unverschuldetem) Feuerwehreinsatz, der mich anderthalb hochintensive Stunden kostete. Kurz vor zwei gab es Nektarinen, Banane, Zuckeraprikosen, Renekloden mit Hüttenkäse.

Jetzt war ich erledigt, nachmittags riss ich nicht mehr viel.

Der Heimweg war dann gar nicht so schlimm heiß wie am Donnerstag, nur normal heiß. Unterwegs Molkereiprodukte fürs Wochenende beim Vollvorner besorgt.

Die eigene Wohnung hatte Herr Kaltmamsell schön kühl gehalten, wir ließen Fenster und Türen weiterhin geschlossen (bis auf die in den kühlen Lichthof). Nachdem ich ausgeschwitzt hatte, wiederholte ich die Yoga-Einheit vom Donnerstag; gerade mit Balance-Übungen komme ich besser zurecht, wenn ich auf sie gefasst bin.

Wanderführer Baskenland für September/Oktober bestellt, langes Wochenende in Freiburg gebucht, Meldung für Ernteeinsatz in unserem Kartoffelkombinat Apfelgarten.

Zur Feier des Wochenabschlusses gab’s erst mal Calvados-Tonic. Nachtmahl waren Spareribs, die Herr Kaltmamsell auf dreierlei Art gegrillt hatte: Nur gesalzen (wurden knusprig-trocken), mariniert (schmeckten vor allem nach Marinade), vorgedämpft (unsere Favoriten, blieben schön saftig). Dazu machte ich Ernteanteil-Chinakohl als Salat mit Joghurt-Dressing.

Wein dazu: Der Pittnauer Rosé Dogma 2021, den ich im Ingolstädter District Five gekauft hatte.

Er gefiel mir sehr gut: Spontanvergoren und ungefiltert, dennoch ganz weit weg von Orange Wine. Fruchtig, mit ein wenig Luft Himbeer(geist) in der Nase, im lange Nachhall Zwetschge. Passte gut zu unseren Spareribs.

Nachtisch Schokolade.

Im Fernsehen ließen wir Tootsie von 1983 laufen, hat sich erstaunlich gut gehalten: Gutes Drehbuch, großartige Schauspieler*innen (Bill Murray kannte ich damals so gar nicht, dass ich ihn nicht wahrgenommen hatte, ebensowenig Geena Davis), so viel 1980er-New York! Was mich erstaunte: Obwohl ich den Film nicht mehr als zweimal gesehen haben kann (ich glaube aber, sogar beim Start im Kino), konnte ich mich an sehr viele Details erinnern.

Währenddessen ging das angekündigte Gewitter los, wieder konnten wir Fenster und Balkontüren nicht öffnen.

§

Auf Facebook geteilt von @sinnundverstand mit dem Hinweis: “Hierfür wurde das Internet erfunden.” Ja.

Ed People lässt sich auf der Straße von Leuten ihren Lieblingstanz beibringen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/jOvmKHtbaUA

die Kaltmamsell

3 Kommentare zu „Journal Freitag, 5. August 2022 – Wochenabschluss mit einem Rosé-Knaller“

  1. Ilka meint:

    Danke für die Dance Moves. Und ja, dafür wurde das Internet erfunden.
    Schönes Wochenende!
    Ilka

  2. Eva meint:

    Liebe Kaltmamsell,
    Pittnauer kann man auch gut in München kaufen https://www.oesiwein.de/ausgabewgr2.php?art=40&sid=82e3f51a6fbc3cefd6d2da578e7c7e51
    Wir haben coronabedingt über Ösiwein mit Freunden online Weinproben gemacht, die sehr unterhaltsam waren. Pittnauers (sehr nettes Paar) haben online über das Weingut, die Herstellung und auch über die schönen Etiketten berichtet.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Eva

  3. Croco meint:

    Ist der Tanzfilm schön! Danke sehr.

Beifall spenden: (Unterlassen Sie bitte Gesundheitstipps. Ich werde sonst sehr böse.)

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen