Journal Mittwoch, 14. Juni 2023 – Isar-Frühschicht

Donnerstag, 15. Juni 2023 um 6:26

Unruhige Nacht, immer wieder weckten mich Krämpfe – diesmal in Zehen und Fußsohlen (!). Auch die bekam ich durch Dehnung der LWS-Muskulatur (Yoga-Vorbeuge) weg, aber geweckt war ich halt schon.

Den Wecker hatte ich auf Fabrikfrühschicht-früh für eine Laufrunde vor der Arbeit gestellt. Wieder stand ich prolemlos und munter auf, trank Morgenkaffee, putzte Zähne, stieg in Laufkleidung aufs Rad zur Wittelsbacherbrücke.

Isarwerk 1.

Die Bewegung tat richtig gut, ich trabte selbstvergessen. Mein Windbraker über Laufshirt war wieder hochwillkommen, doch auch München ist schon wieder zu trocken, ich kam mit staubigen Laufschuhen heim.

Auf den letzten paar hundert Metern kamen mir an der Isar zwei sonnengegerbte Wandernde entgegen, ihrer Ausrüstung nach auf der Langstrecke. Sie wurden gerade von einem Jogger überholt, der fragte: “Wo geht’s hin?” “Venedig!”
Schick! (Ob’s die Wanderung auch mit Gepäcktransport gibt?)

Radeln in die Arbeit. Im Büro schlechte Nachrichten: Ich hatte recht engen Kontakt mit einer Person gehabt, die Corona-positiv testete. Umgehender eigener Test ergab vorerst negatives Ergebnis.
Kurz darauf noch mehr schlechte Nachrichten: Eine Lieblingskollegin hat gekündigt. Dazu kamen unangenehme Telefonanrufe.

Darauf ein Mittagscappuccino bei der Nachbarfirma. Diesmal bestellte ich einen großen; der kleine ist eher mein Geschmack.
Mittagessen Apfel, Sahnequark mit Joghurt.

Emsiger Nachmittag, ich raffte mich endlich in einigen Angelegenheiten zum Nachhaken auf.

Nach Feierabend zum Beine-Enthaaren, dann radelte ich noch zu Besorgungen an den Stachus, hielt kurz an einem Obst-Standl.

Üblicher Feierabend daheim: Yoga-Gymnastik, Brotzeitvorbereitung, Nachtmahl.

Es gab Spaghetti Carbonara, die Herrn Kaltmamsell besonders gut gelangen. Danach Pralinen und Schokolade.

Nerviges Fingernägelschneiden und -feilen auf dem Balkon (warum sind das so VIELE? warum WACHSEN die so SCHNELL? wann gibt es endlich einen Vollautomaten dafür?!).

Endlich rieche ich die Linden, sie haben sich dieses Jahr lange zurückgehalten (die Kälte?), doch jetzt beginnt ihre wochenlange Duft-Arbeit. (Die Robinien haben sich dieses Jahr nahezu duftlos durch ihre deutlich sichtbare Blüte gemogelt.)

die Kaltmamsell

1 Kommentar zu „Journal Mittwoch, 14. Juni 2023 – Isar-Frühschicht“

  1. anna meint:

    Ha! eine weitere Fingernägel-schneiden/feilen-Hasserin… genau diese Fragen stelle ich mir auch immer wieder ;-)

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen