Journal Donnerstag, 7. Dezember 2023 – Weihnachtsgefeiert

Freitag, 8. Dezember 2023 um 6:34

Zu früh aufgewacht, wegen Unruhe nicht mehr eingeschlafen: Die Weihnachtsfeier-Orga stresste mich zwar eigentlich gar nicht, doch mein Halbschlaf-Hirn produzierte die Sorge, ob aus den vielen Steckdosen, die ich am (eigentlich stillgelegten) Party-Ort entdeckt hatte, überhaupt Strom floss.

Der Morgen wurde wolkenlos hell, der Schnee verschwand weiter langsam, ich genoss meinen Marsch in die Arbeit bei angenehmer Winterkälte.

Steckdosen-Check in der Arbeit mithilfe Handy-Ladekabel und Handy (ich hätte daheim schon auch einen Phasenprüfer gehabt, hielt den Einsatz aber für unverhältnismäßig): War Strom drauf.

Vormittags einiges weggearbeitet, mit Kollegin Getränke-Lieferung entgegengenommen.

Mittags (wo ist mein Cappuccino-Gelüst geblieben?) gab es Pumpernickel mit Butter, Banane.

Und dann begann ich, für die Weihnachtsfeier aufzubauen. Nachmittags bis abends war Weihnachtsfeier, es ging praktisch alles glatt. Das Aufräumen dauerte ein bisschen länger als berechnet, ich kam erst kurz vor der Gebäudesperrstunde um acht raus.

Da ich schwerst bepackt mit Mitgebrachtem der Vortage war, schleifte ich mich nur zur Bushaltestelle und ließ mich mit dem 62er (problemlos) heimfahren.

Herr Kaltmamsell hatte mit dem Abendessen auf mich gewartet, er servierte ein Risotto mit dem eben geholten Ernteanteil-Lauch. Nachtisch Schokolade, und jetzt hatte auch ich Lust auf Lebkuchen.

Mit Kopfweh und emotional völlig betäubt früh ins Bett zum Lesen, weiterhin gefesselt von Grete Weils Der Weg zur Grenze: Der Roman hätte zwar dringend noch lektoriert werden müssen (aber das Werk wurde lang nach Weils Tod zum ersten Mal veröffentlicht, und eine tote Autorin lässt sich halt nicht wirklich lektorieren), aber in ihm werden unter anderem Themen diskutiert, die ich für sehr heutig gehalten hatte.

Auch mal loben: Das am Montag in die Schweiz abgeschickte Geburtstagsgeschenk traf gestern pünktlich ein.

die Kaltmamsell

Comments are closed.

Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen